Borussia Dortmund will Repräsentanz in Singapur eröffnen

DORTMUND - Borussia Dortmund plant, auf dem asiatischen Markt sesshaft zu werden. Nach dpa-Informationen steht der Fußball-Bundesligist unmittelbar vor der Eröffnung einer festen Repräsentanz in Singapur. Der Insel- und Stadtstaat mit seinen mehr als fünf Millionen Einwohnern gilt als eines der bedeutendsten Wirtschaftszentren Asiens.

"Wir spüren ganz grundsätzlich ein stark steigendes Interesse am BVB aus Asien. Gerade in Südostasien liegt für uns ein Großteil der relevanten Auslandsmärkte", sagte Carsten Cramer, Direktor Vertrieb und Marketing. Ins Detail wollte der Prokurist jedoch auf Nachfrage nicht gehen. Der BVB pflegt schon heute Geschäftsbeziehungen nach Singapur. - lnw

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare