6. Bundesliga-Spieltag

Borussia Dortmund - SV Werder Bremen im Ticker: Bundesliga-Topspiel endet unentschieden

+
Rashica (links) und Pisczcek (rechts) im Zweikampf.

Borussia Dortmund holt im Topspiel gegen den SV Werder Bremen einen Punkt – der Ticker zum Nachlesen mit allen Highlights der Partie und dem Spielstand.

Borussia Dortmund - Werder Bremen 2:2 (2:1)

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Weigl, Hakimi – Witsel, Dahoud (Brandt, 67.) – Sancho (Guerreiro, 80), Reus, Hazard – Götze (Alcácer, 72.)

BVB-Bank: Hitz – Zagadou, Delaney, Alcácer, Guerreiro, Balerdi, Mateu Morey, Jacob Bruun Larsen

Werder Bremen: Pavlenka – Lang, Gebre Selassie, Groß, Friedl – Sahin – M. Eggestein, Klaassen – Sargent (Pizarro, 88.), Bittencourt (J. Eggesetin, 82.), Rashica (Goller, 72.)

SVW-Bank: Kapino – Veljkovic, Pizarro, J. Eggestein, Straudi, Goller, Bargfrede

Schiedsrichter: Deniz Aytekin

Tore: 0:1 Rashica (8.), 1:1 Götze (9.), 2:1 Reus (41.), 2:2 Friedl (56.)

Gelbe Karten: Weigel (68.) // -

BVB gegen Werder Bremen: Spielstand, Highlights und Zusammenfassung

Der BVB verliert wieder zwei Punkte auf Bayern München. Bereits nach acht Minuten ging Bremen durch Rashica in Führung, 98 Sekunden danach konnte Götze ausgleichen. Kurz vor der Halbzeit erzielte dann Reus das 2:1 (41.). Im zweiten Durchgang erkämpfte sich Bremen durch das Tor von Friedl (56.) einen Punkt – und genau deswegen macht sich Reus nun Sorgen um den BVB.

In seinem Kommentar findet unser BVB-Reporter Peter Schwenneker zu dem, dass es dem BVB an Konsequenz und Präzision fehle.

Borussia Dortmund – SV Werder Bremen: Die ersten Reaktionen und Stimmen

+++Bürki wünscht sich, dass der ein oder andere Dortmunder etwas an Aggressivität zulegt. "Wir haben nicht wie Männer gespielt, sagte der Keeper.

+++Nuri Sahin sagt, dass dem BVB die erste Halbzeit gehörte, Bremen aber in der zweiten Halbzeit zurückkam. Im ersten Durchgang hätte die Borussia Bremen kaum Luft zum atmen gelassen. In der zweite konnte sich Werder dann einen Punkten erkämpfen.

+++Marco Reus – der zusammen mit Mario Götze eine kuriose Premiere feierte, sagt, dass der BVB das Spiel unter Kontrolle hatte, Werder eher über Konter und Standards kam. Die Westfalen waren aber nicht konsequent genug vor dem Tor. "Man könne durchaus offensiver und schneller spielen, aber das ist immer situationsabhängig.". Ecki Heuser fragt den BVB-Kapitän, ob er schon Angst hätte, dass der BVB den Anschluss an die Bayern verliert, darauf Reus: "Ich mache mir in dem Sinne sorgen, dass wir die Spiele nicht gewinnen."

Ticker zum Nachlesen: Borussia Dortmund gegen SV Werder Bremen

20.23 Uhr: Feierabend in Dortmund. Werder Bremen erkämpft sich einen, der BVB verliert zwei Punkte.

90. + 4 Minute: Hakimi läuft noch einem auf links durch. Seine Flanke geht jedoch an allen Mit- und an Gegenspielern vorbei. Danach pfeift Aytekin ab.

90. + 3 Minute: Riesenchance für den BVB! Brandt bringt einen Ball in die Mitte, Alcácer setzt den Ball aus elf Metern etwa einen halben Meter drüber.

90. + 2 Minute: Es gibt nochmal Ecke. Das könnte die letzte Chance für den BVB sein.

90. + 1 Minute: Schafft der BVB den Lucky-Punch? Aktuell sieht es nicht so aus.

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Der BVB fängt an sinnlose Flanken in die Mitte zu bringen. Dort steht kein Schwarz-Gelber.

88. Minute: Der 40-jährige Pizarro kommt für den 19-jährigen Sargent ins Spiel.

86. Minute: Dem BVB läuft langsam die Zeit davon, wenn die Westfalen hier noch dreifach punkten wollen.

85. Minute: Nach einer Flanke in die Mitte steht J. Eggestein frei vor Bürki, köpft den BVB-Keeper aber an.

84. Minute: Werder steht tief und hofft auf Konter, der BVB macht ordentlich Druck auf den ballführenden Spieler.

82. Minute: Johannes Eggestein gesellt sich zu seinem Bruder Maximilian auf den Platz. Für ihn geht Bittencourt runter.

80. Minute: Guerreiro ersetzt Sancho beim BVB.

80. Minute: Reus flankt scharf in die Mitte, wieder verpasst Alcácer nur knapp.

77. Minute: Plötzlich macht Werder richtig Druck! Sargent und Goller wirbeln durch die BVB Defensive. Der letzte Pass kommt jedoch bisher nicht an.

73. Minute: Sancho flankt in die Mitte und Alcácer verpasst knapp. Der Spanier stand erst 57 Sekunden auf dem Platz.

72. Minute: Mario Götze wird durch Alcácer ersetzt. Damit ist der BVB jetzt noch ein bisschen offensiver ausgerichtet.

70. Minute: Hakimi überrascht alle mit einem Schuss statt einer Flanke, Pavlenka pariert, aber der Ball fällt Hazard vor die Füße. Der Belgier zieht ab, aber wieder bringt ein Bremer sein Bein dazwischen.

68. Minute: Weigl fällt Rashica und sieht die Gelbe Karte.

67. Minute: Der BVB wechselt: Brandt kommt für Dahoud. Damit löst Favre das 4-2-3-1 auf und stellt auf 4-1-4-1 um. Witsel ist jetzt einziger Sechser, Brandt geht in die Offensive.

64. Minute: Pisczcek flankt in die Mitte und wieder kommt Götze zum Kopfball, trifft den Ball aber unglücklich mit der Nase. Keine Gefahr für Pavlenka.

62. Minute: Reus wird phänomenal von Pisczcek bedient, Reus kann den Ball aus spitzem Winkel aber weder auf das Tor noch zu einem Mitspieler bringen.

59. Minute: Das Spiel wird zu einem offenen Schlagabtausch. Für den neutralen Beobachter ist es eine Augenweide.

57. Minute: Rashica sieht, dass Bürki weit vor seinem Tor steht und versucht es per Lupfer aus knapp 40 Metern. Der Ball geht aber drüber.

56. Minute: Tor für Bremen! 2:2! Sargent verlängert eine Ecke auf Friedl am zweiten Pfosten, der ins leere Tor einköpfen kann.

55. Minute: Durch Zufälle und über Umwege landet der Ball im Strafraum vor den Füßen von Sargent, Pisczcek kann im letzten Moment zur Ecke klären.

51. Minute: Der BVB kontert und Götze bedient Hakimi im Sechzehner, der Marokkaner kann den Ball allerdings nicht verarbeiten.

49. Minute: Der Beginn des zweiten Durchgangs gehört dem BVB. Werder schenkt die Bälle zu einfach her.

48. Minute: Die Ersatzspieler von Werder um Claudia Pizarro werden zum Aufwärmen geschickt.

19.34 Uhr: Anpfiff zur zweiten Hälfte! Der BVB darf anstoßen.

Halbzeit bei BVB gegen Bremen: Dortmund geht mit einer Führung in die Kabine

45. + 1 Minute: Bittencourt bekommt im Strafraum den Ball und zieht von links mit links ab. Sein Schuss wird aber abgefälscht und ist leichte Beute für Bürki. Danach ist Halbzeit.

45. Minute: Götze steckt auf Dahoud durch, dieser steht frei vor Pavlenka, aber der Bremer Schlussmann mit einer weltklasse Tat. Das hätte das 3:1 sein müssen!

41. Minute: Tor für Dortmund! 2:1! Hazard flankt von der rechten Strafraumkante, Reus hat einen super Laufweg und köpft ein. Der BVB dreht das Spiel.

38. Minute: Wieder ist es Hazard, der es aus der Distanz versucht, aber wieder ist sein Schuss ungefährlich.

37. Minute: Sancho und Reus kombinieren sich mit einem Tempo-Dribbling durch die Bremer Hintermannschaft, aber der letzte pass von Reus ist zu ungenau.

36. Minute: Dahoud tut es Sahin gleich und versucht es aus der zweiten Reihe, aber sein Schuss wird abgeblockt und führt fast zu einem Bremer Konter. 

33. Minute: Sahin versucht es aus der zweiten Reihe, aber der Ball rutscht ihm über den Spann und geht deutlich drüber. 

32. Minute: Sargent bedient Rashica auf links, dessen Schuss aus spitzem Winkel stellt aber keine Gefahr für Bürki da.

30. Minute: Der BVB spielt einen Konter nicht ordentlich aus. Da war mehr drin, aber Sanchos Flanke kommt nicht in der Mitte an.

29. Minute: Hazard bekommt den Ball auf rechts und zieht ab. Sein Schuss geht knapp links über das Tor.

28. Minute: Götze legt nach rechts auf Witsel, der in der Mitte Hazard bedienen will. Hazard bekommt den Ball in den Rücken und versucht ihn abzulegen, dort steht aber niemand.

25. Minute: Werder kontert, aber Bittencourts Flanke ist zu unpräzise für Rashica.

21. Minute: Der BVB kann aktuell mehr als 70% Ballbesitz aufweisen.

20. Minute: Reus schlägt eine scharfe Hereingabe in die Mitte, wo Götze bereitsteht. Reus Flanke wird aber abgeblockt.

18. Minute: Sancho zieht aus der Distanz ab, aber Pavlenka kann zur Ecke parieren.

18. Minute: Reus fällt im Sechzehner, aber Aytekin zeigt sofort an: Weiterspielen!

14. Minute: Witsel legt nach links zu Hakimi raus, dessen Flanke wird aber von einem Bremer abgeblockt.

12. Minute: Was für ein Start in Dortmund! Beide Teams starten mit 100% in die Partie.

9. Minute: Tor für Dortmund 1:1! Wahnsinn! Der BVB gleicht nach 98 Sekunden aus! Piszczek flankt in die Mitte und Mario Götze köpft ein.

8. Minute: Tor für Bremen! 0:1! Klassen gewinnt einen Pressschlag gegen Witsel und lupft den Ball über die BVB-Verteidigung auf die rechte Seite. Rashica zieht ab und trifft in die linke Ecke.

5. Minute: Werder steht tief, die Borussia hat den ball, kommt aber nicht in die gefährliche Zone.

2. Minute: Erste gute Chance für den BVB, aber Dahouds und Götzes Versuche werden abgeblockt.

18.30 Uhr: Anpfiff! Werder stößt an.

18.27 Uhr: Die Spieler laufen ein. In wenigen Momenten geht es los.

+++ Eines haben der BVB und Werder gemeinsam: Beide sind anfällig bei Ecken. Im Schnitt jede sechste Ecke des Gegners in dieser Saison führte bei Werder zu einem Gegentor, in der Summe sind es vier nach fünf Spieltagen. Die Dortmunder kassierten bereits zwei Gegentore nach Eckbällen.

+++ Lieblingsgegner von Reus? Der Kapitän des BVB traf gegen keinen Verein öfter als gegen Werder (12 Bundesliga-Tore).

+++ Trotz des holprigen Saisonstarts mit vielen Ausfällen lässt sich Werder das Stürmen nicht verbieten: Die Bremer gaben in der aktuellen Spielzeit die meisten Torschüsse ab.

+++ Im eigenen Stadion ist der BVB deutliche dominanter als in der Fremde. In der vergangenen Saison gewannen die Dortmunder zu Hause 82 Prozent der Bundesliga-Spiele, auswärts nur 53 Prozent.

+++ Die Bremer verpassten dem BVB in der vergangenen Saison zwei dicke Dämpfer im Bezug auf die Dortmunder Titel-Hoffnungen: Im Achtelfinale des DFB-Pokals Anfang Februar setzte sich Werder in Dortmund durch (3:3 nach Verlängerung, 4:2 im Elfmeterschießen). Am 32. Spieltag der Bundesliga trotzten die Hanseaten der Borussia ein 2:2 nach 0:2-Rückstand ab. Nach dieser Partie hatte der BVB zwei Spielte vor dem Saisonende vier Punkte Rückstand im Titelkampf, was die Vorentscheidung im Titelkampf bedeutete. 

+++ Zuletzt verlor der BVB nur eines der vergangenen neun Bundesliga-Duelle gegen Werder Bremen.

SITUATION: Nach dem 2:2 in Frankfurt und der anschließenden Mentalitätsdebatte steht der BVB vor eigenem Publikum unter Beobachtung. Werder will den Anschluss nach oben herstellen.

STATISTIK: Der BVB ist extrem heimstark und hat zudem gegen Bremen nur eines der letzten neun Bundesliga-Duelle mit Werder verloren.

PERSONAL: Innenverteidiger Hummels (muskuläre Probleme) fällt aus. Er wird von Weigl ersetzt. Spannend ist außerdem, dass Götze zu Beginn der englischen Woche mal eine Chance erhält. Bremen reist ohne den Ex-Dortmunder Toprak an. Dafür sind Sahin (nach Sperre) und einige Rückkehrer wieder dabei.

BESONDERES: Der BVB hat in den zurückliegenden 27 Heimspielen stets mindestens ein Tor erzielt. Sollte das wieder gelingen, würde man den Clubrekord aus der Klopp-Ära einstellen.

+++Die Startelf des BVB überrascht gegen den SV Werder Bremen. Unter anderem darf Mario Götze von Beginn an ran.

+++ Hallo und willkommen. Der BVB empfängt Werder Bremen - und steht nach der Mentalitätsdebatte unter Druck. Wie die Dortmunder gegen die Grün-Weißen auftreten, erfahren Sie hier an dieser Stelle im Live-Ticker.

Borussia Dortmund - Werder Bremen: Bericht

Von Qualitäts- oder Mentalitätsproblemen bei Borussia Dortmund wollte Michael Zorc nichts mehr hören. "Wir kritisieren hier auf einem sehr hohen Niveau", sagte der Sportdirektor des BVB vor dem Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen Werder Bremen und betonte: "Wir sind nicht schlecht aufgestellt."

Die Diskussionen nach dem ärgerlichen 2:2 bei Eintracht Frankfurt am vergangenen Sonntag kann Zorc nicht nachvollziehen. "Es ist noch sehr früh in der Saison", sagte er: "Wenn ich die Berichterstattung der letzten Woche verfolge, habe ich das Gefühl, wir sind am Ende der Saison und haben sämtliche Ziele verfehlt." Süffisant fügte er hinzu: "Ich sehe uns nicht auf einem Abstiegsplatz."

Ein überzeugender Sieg gegen Bremen soll die Debatte beenden. "Das Spiel müssen wir gewinnen", forderte Zorc. Aber ein Selbstläufer wird die Aufgabe gegen die personell arg gebeutelten Norddeutschen nicht. "Bremen ist eine sehr gute Mannschaft und sehr schwer zu spielen", erklärte Trainer Lucien Favre.

Wertvolle Punkte im Kampf um die Meisterschaft erneut liegen zu lassen, kann sich der selbsternannte Titelkandidat nicht erlauben. Zwar überzeugte die Mannschaft zu Hause mit zwei Siegen mit insgesamt 9:1 Toren, ließ auswärts jedoch schon fünf Zähler liegen und steht in der Tabelle mit zehn Punkten aktuell hinter Leipzig (13) und München (11).

Nach dem verspielten Sieg in Frankfurt hatte Kapitän Marco Reus auf kritische Fragen wütend reagiert: "Ihr mit eurer Mentalitätsscheiße."

Dabei hatte er die Diskussion nach der 1:3-Pleite drei Wochen zuvor beim Aufsteiger Union Berlin selbst entfacht. "Wir glauben wohl manchmal, dass wir nur mit unserer Qualität die Spiele gewinnen", hatte Reus gesagt: "Das muss schleunigst aus den Köpfen raus."

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare