Borussia Dortmund

BVB vorerst ohne Guerreiro und Toprak - Pulisic fraglich

+
BVB-Mittelfeldspieler Raphael Guerreiro muss wegen einer Oberschenkelverletzung erst einmal aussetzen.

Borussia Dortmund muss in den kommen Tagen auf Raphael Guerreiro und Ömer Toprak verzichten. Hoffnung gibt es bei Roman Bürki.

Dortmund - Borussia Dortmund muss in der Woche vor dem Heimspiel am Freitag gegen Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) auf Ömer Toprak und Raphael Guerreiro verzichten.

Guerreiro sollte eigentlich in Portugals Nationalmannschaft Spielpraxis sammeln, doch der 24-Jährige musste wegen einer nach BVB-Angaben noch nicht näher diagnostizierten Oberschenkelverletzung am Wochenende vorzeitig abreisen.

Pulisic weiter fraglich

Damit ist er für Frankfurt wohl ebenso wenig eine Option für den Kader von Cheftrainer Lucien Favre wie Toprak. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Die i spekuliert mit einem Ausfall von mindestens zwei Wochen.

Besser sieht es bei Roman Bürki (27) aus. Der Keeper, der wegen einer Oberschenkelverletzung sogar der Schweizer Nationalmannschaft absagte, stieg am Montag wieder ins Mannschaftstraining ein und wirkte voll mit. Gute Aussichten also für einen Einsatz am Freitag.

So klar sieht es bei Christian Pulisic nicht aus. Der US-Amerikaner, der schon in Hannover wegen musklären Problemen passen musste, stand auch am Montag noch nicht wieder mit seinen Kollegen auf dem Rasen trainieren. Er arbeite vorerst individuell, hieß es. Für die Partie gegen die Eintracht bestehe laut Klub-Angaben jedoch noch Hoffnung.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare