Deal mit der TSG

Fix: BVB verpflichtet Toljan - Passlack wird verliehen

+
Jeremy Toljan erhält beim BVB einen Vertrag bis 2022.

Jeremy Toljan wechselt von der TSG Hoffenheim zu Borussia Dortmund. Den anderen Weg schlägt Felix Passlack ein. Der 19-Jährige wird vom BVB verliehen.

Dortmund - Borussia Dortmund ist noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und hat Jeremy Toljan von Liga-Konkurrenz TSG 1899 Hoffenheim verpflichtet. Der 23-Jähirge verlässt die Kraichgauer nach sechs Jahren. Beim BVB unterschrieb er einen Vertrag bis 2022. Die Ablösesumme beträgt nach SID-Informationen sieben Millionen Euro.

"Jeremy kann sowohl auf der rechten als auch auf der linken Abwehrseite spielen", sagt Dortmund Sportdirektor Michael Zorc: "Er war einer der Garanten für den Titelgewinn der deutschen U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in diesem Sommer."

Toljan kam in allen Partien über die volle Distanz zum Einsatz und bereitete während des Turniers drei Tore vor, darunter den Siegtreffer im Finale gegen Spanien (1:0).

Passlack soll Spielpraxis bekommen

Im Umkehrschluss leiht der BVB Felix Passlack für zwei Jahre an die TSG aus. Zuvor wurde der Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert.

"Wir wünschen ihm in Hoffenheim so viel Spielpraxis wie möglich und glauben, dass er bei TSG-Trainer Julian Nagelsmann gut aufgehoben ist", sagt Zorc. Alexander Rosen, Direktor Profifußball der Hoffenheimer, lässt wissen: "Felix ist ein außergewöhnliches Talent, das sehr gut in unsere aktuelle Kaderstruktur passt. Er kann auf beiden Außenbahnen defensiv und offensiv eingesetzt werden und gibt uns auch im Hinblick auf die Mehrfachbelastung weitere Optionen."

Weitere Infos folgen.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare