Vom VfL Wolfsburg

Auf Druck von Marco Rose: Borussia Dortmund holt Verteidiger von Liga-Konkurrent

Am Deadline-Day hat Borussia Dortmund noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Innenverteidiger eines Champions-League-Teilnehmers verstärkt den BVB.

Hamm/Dortmund - Das Transferfenster schließt am Dienstagabend. Kurz vorher hat Borussia Dortmund noch einmal zugeschlagen und einen Wechsel bekanntgegeben. Marin Pongracic wechselt vom VfL Wolfsburg zum Revierklub. Zunächst handelt es sich um eine Leihe des 23-jährigen Innenverteidigers. Jedoch könnte der kroatische Nationalspieler im Sommer 2022 dank einer Kaufoption fest nach Dortmund wechseln.

VereinBorussia Dortmund
Gründung1909
VereinsfarbenSchwarz-Gelb
SpielstätteSignal-Iduna-Park

Borussia Dortmund: Transfer von Marin Pongracic vom VfL Wolfsburg zum BVB perfekt

Die Kaufoption für Marin Pongracic liegt diversen Medienberichten zufolge zwischen 10 und 13 Millionen Euro. Für Borussia Dortmund ist der Abwehrspieler wohl sofort zu gebrauchen. Da Dan-Axel Zagadou und Mats Hummels derzeit an Verletzungen laborieren, war Axel Witsel zuletzt in die Innenverteidigung gerückt. Auch Emre Can kann die Position im Notfall bekleiden.

Doch da die Dreifachbelastung bei Borussia Dortmund aufgrund von Champions League und DFB-Pokal nicht ausbleibt, dürften die BVB-Fans der Leih-Transfer von Marin Pongracic als durchaus sinnvoll ansehen. Zwischenzeitlich war Borussia Dortmund in dieser Transfer-Periode ja auch an Wolfburgs Stamm-Innenverteidiger Maxence Lacroix dran, doch genau wie auch RB Leipzig, blitzten die Schwarz-Gelben mit einer Offerte ab.

Marin Pongracic besitzt beim VfL Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2024. Er war vor anderthalb Jahren vom RB Salzburg in die Autostadt gewechselt. In Österreich spielte er unter Marco Rose, der ihm zu seinem Profi-Debüt verhalf und fest auf ihn setzte. Marco Rose soll es auch gewesen sein, der nun bei seinem Wechsel zu Borussia Dortmund treibende Kraft war. Vielleicht kommt der 23-Jährige ja auch mittelfristig über die Rolle als Rotationsspieler im BVB-Kader hinaus.

Borussia Dortmund will Transfers am Deadline-Day: Kommen Hudson-Odoi und Rechtsverteidiger?

Ob die Transfer-Aktivitäten von Borussia Dortmund damit beendet sind? Zumindest drückt der Schuh noch immer auf der Rechtsverteidiger-Position. Der BVB ist bereits kurz vor dem Ziel bei Manchester United in der Personalie Diogo Dalot abgeblitzt. Und auch ein Transfer von Valentino Lazaro zum BVB entpuppt sich als schwierige Aufgabe.

Dafür könnte in der Offensive am Deadline-Day noch etwas passieren. Borussia Dortmund ist sich mit Chelseas Top-Talent Callum Hudson längst einig, doch der Außenstürmer wartet noch auf die Freigabe seines Klubs, der den Engländer nur auf Leihbasis ziehen lassen will, wenn kurzfristig ein passender Ersatz gefunden wird.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare