Trainingslager in Bad Ragaz

BVB-Quartett fehlt beim Training am Donnerstag

+
Cheftrainer Lucien Favre arbeitet mit seinem BVB in Bad Ragaz am Feintuinig.

Vier Spieler fehlten bei der Nachmittagseinheit von Borussia Dortmund am Donnerstag in Bad Ragaz. BVB-Chefcoach Lucien Favre zog die Zügel an.

Bad Ragaz - Ohne ein Quartett hat Borussia Dortmund seine Nachmittagseinheit am Donnerstag im Trainingslager in Bad Ragaz bestritten.

Während Julian Weigl nach seinen Adduktoren-Beschwerden ohnehin noch kürzer treten muss, waren auch Ömer Toprak, Sebastian Rode und Raphael Guerreiro wegen individueller Belastungssteuerung nicht auf dem Platz.

Reus hat den Ball im Visier: Der Donnerstag in Bad Ragaz

Für den Rest der Truppe standen diverse Pass-Übungen sowie ein Spielchen auf dem Programm, bei dem Cheftrainer Lucien Favre das Augenmerk auf das Gegenpressing legte.

Testspiel gegen Rennes

Damit zieht der Schweizer gleich am zweiten Tag die Zügel an, nachdem am Mittwoch nach der Ankunft des Teams nur Lauf- und Stabi-Übungen auf der Tagesordnung standen.

Als Nächstes steht für den BVB am Freitag das erste Testspiel während des Trainingslagers an. Um 19.30 Uhr (bei uns im Live-Ticker) treffen die Schwarz-Gelben in Altach (Österreich) auf Stade Rennes, den Vorjahres-Fünften der Ligue 1 in Frankreich.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare