Gegen Homophobie

Borussia Dortmund setzt ein klares Zeichen vor Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf

BVB greift nach der Herbstmeisterschaft
+
Die meisten Fans von Borussia Dortmund stehen hinter den Aussagen ihren Vereins.

Borussia Dortmund zeigt klare Kante gegen Homophobie vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Sportlich will man ebenfalls punkten.

Dortmund – Borussia Dortmund hat mal wieder mit falschen Plakaten zu kämpfen. Die Botschaften darauf sind gut und richtig – deswegen wird der BVB wohl auch nicht gegen die Fälschungen vorgehen.

Vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf – die Kollegen von wa.de* berichten im Live-Ticker und haben eine Übersicht erstellt, wie Sie das Spiel live verfolgen können – hat der BVB nun klar Stellung bezogen.

Wie wa.de* ebenfalls berichtet, stellt sich der BVB eindeutig gegen Homophobie und hat sogar ein ziemlich hartes Vorgehen gegen Anhänger und Fans angekündigt, die diese Ansicht nicht teilen. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare