Ex-BVB-Profi Sebastian Kehl glaubt an Mario Götze

+
Ex-BVB-Profi Sebastian Kehl traut Mario Götze eine erfolgreiche Rückkehr zum BVB zu.

Hamm - Der Wechsel von Mario Götze vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund sorgte auch für kritische Stimmen. Jetzt hat sich Sebastian Kehl, ehemaliger BVB-Kapitän, zu Wort gemeldet.

Der Götze-Wechsel zum BVB hat hohe Wellen geschlagen. Im Fan-Lager finden sich Anhänger, die den "verlorenen Sohn" mit offenen Armen empfangen aber auch solche, die die Rückkehr des Weltmeisters kritisch sehen.

Ex-Borusse Sebastian Kehl ist davon überzeugt, dass Götzes Rückkehr an die alte Wirkungsstätte ein Erfolg wird. Der "Sport Bild" sagte der frühere Kapitän des BVB: "Es mag sein, dass es anfangs nicht ganz leicht wird für ihn. Aber: Ich habe mit ihm Kontakt gehabt und verspüre bei ihm ein großes Interesse, wieder erfolgreich zu sein und sich zurückzukämpfen."

Das sind die teuersten Neuzugänge in der BVB-Geschichte

Kehl drückt Götze, der immerhin drei Titel mit den Dortmundern gewann, die Daumen, dass er es packt. "Den nötigen Ehrgeiz wird er an den Tag legen. Er wird alles tun, um sich selbst in eine Verfassung zu bringen, die wir von ihm jahrelang kannten, die ihn in Dortmund auch so bekannt gemacht hat", so Kehl weiter.

Die Bayern seien zwar wieder Meisterschaftsfavorit, "aber die Dortmunder können ihnen gefährlich werden." - Sport Bild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare