DFB-Pokal

Keeper-Problem beim BVB: Bürki und Hitz fehlen gegen Bremen

+
BVB-Keeper Roman Bürki fehlt wohl im Pokal-Duell mit Werder Bremen.

Sowohl Roman Bürki als auch Marwin Hitz fehlen Borussia Dortmund offenbar im Pokal-Duell mit Bremen. Ein Ex-Werderaner kommt wohl zu einem Profi-Debüt.

Dortmund - Borussia Dortmund droht für das Achtelfinal-Duell im DFB-Pokal am Dienstagabend gegen Werder Bremen (20.45 Uhr/bei uns im Live-Ticker) ein Torwart-Problem. Wie Bild und Ruhr Nachrichten übereinstimmend berichten, fallen sowohl Roman Bürki (28) als auch Marwin Hitz (31) für die Partie krankheitsbedingt aus.

Laut Bild seien fehlen auch Jadon Sancho (18) und Marcel Schmelzer am Abend gegen das Team von der Weser. Das Quartett fehlte beim Abschlusstraining am Morgen.

Demnach könnte Eric Oelschlägel sein Profi-Debüt geben. Bislang war der 23-Jährige in der laufenden Saison nur in der U23 des BVB zum Einsatz gekommen war, kommt da auf 17 Regionalliga-Begegnungen. Der Keeper fehlte zudem am Nachmittag beim Testspiel der Dortmunder U23 gegen Preußen Münster.

Oelschlägel kam von Werder zum BVB

Der BVB hatte Oelschlägel im vergangenen Sommer pikanterweise vom SV Werder Bremen verpflichtet. An der Weser bestritt er in den drei Jahren zuvor 67 Spiele für die Bremer U23 in der 3. Liga.

Neben Oelschlägel habe laut Ruhr Nachrichten U19-Keeper Luca Unbehaun das Anschwitzen mit der Profi-Mannschaft absolviert.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare