Lacher bei der PK des BVB zum Bremen-Spiel

So reagierte Zorc auf die Frage nach einer Meisterprämie in Favres Vertrag

+
Beste Laune: Lucien Favre (links) und BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Meistens sind die Pressekonferenzen bei Borussia Dortmund eher trockene Veranstaltungen. Nicht so vor der BVB-Partie gegen Bremen. Eine Frage sorgte für Lacher.

Dortmund - BVB-Trainer Lucien Favre ist sonst ein Mann der wenigen Worte, die Pressekonferenzen vor Spielen bieten da eher wenig Unterhaltungswert. Zugegeben: Worte waren es ebenfalls wieder nicht viele vor dem Spiel gegen den SV Werder Bremen (Anstoß: Samstag, 18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker). Dafür sorgte aber eine Frage und die Reaktion von Sportdirektor Michael Zorc für Lacher.

Viele Fragen sind schon gestellt worden, einige wurden sogar beantwortet. Einer der anwesenden Journalisten nutzte dann die Pressekonferenz und fragte etwa Spezielles: "Hat Lucien Favre eine Meisterprämie in seinem Vertrag?" Angesichts des guten Laufs und der aktuellen Tabellensituation keine unangebrachte Frage.

Trainer macht große Augen

Favre stutzte, machte große Augen. Wie reagieren? Er blickte zur Seite zu seinem Sportdirektor, der antwortete kurzerhand und mit einem Augenzwinkern: "Nächste Frage!" 

Das sorgte für Lacher, er selbst verfiel in freudiges Strahlen ob der Situation, die Stimmung war gut – trotz weiteren Rätselratens, ob Favre denn nun so eine Prämie im Falle der Meisterschaft zustünde. 

Hier gibt es alle Neuigkeiten rund um Borussia Dortmund

Vielleicht wird es eine Antwort am Ende der Saison geben. Vielleicht aber auch nicht – noch sind mehr als die Hälfte der Spieltage zu bestreiten. Abwarten. Bleibt nur eines festzuhalten: Mit so vielen amüsierten Lachern hat Zorc noch nie eine Pressekonferenz beendet. 

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare