Verletzung gegen Leverkusen

Nächster Nackenschlag: Philipp fehlt Dortmund monatelang

+
Maximilian Philipp hat sich im Spiel gegen Leverkusen schwer verletzt.

Nächster Nackenschlag für Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund: Offensivspieler Maximilian Philipp wird dem DFB-Pokalsieger verletzungsbedingt mehrere Monate fehlen, wie der Klub am Dienstag mitteilte.

Dortmund - Eine genaue Untersuchung bei dem 23-Jährige habe "eine schwere Knieverletzung unter Beteiligung der Kniescheibe" ergeben, so der BVB. 

Philipp hatte sich die Verletzung am vergangenen Samstag beim 1:1 im Gastspiel bei Bayer Leverkusen zugezogen. In dieser Partie hatte auch Mittelfeldspieler Gonzalo Castro einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk erlitten, der ihn zu einer wochenlangen Pause zwingt. Castro war in der 44. Minute von seinem Gegenspieler Wendell gefoult worden, der danach die Rote Karte gesehen hatte. Philipp hatte sich bereits in der achten Minute das Knie verdreht und musste vorzeitig vom Feld.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.