BVB-Spieler verletzt

Mehrere Wochen Pause für Hazard

+
Thorgan Hazard fehlt dem BVB "in den nächsten Wochen".

Thorgan Hazard hat sich beim Sieg des BVB in Köln verletzt. Wie Borussia Dortmund mitteilte, muss der Offensivspieler pausieren.

Dortmund - Borussia Dortmund muss vorerst auf Thorgan Hazard verzichten. Wie der BVB am Dienstag mitteilte, zog sich der 26 Jahre alte Offensivspieler beim 3:1-Sieg der Schwarz-Gelben am vergangenen Freitag beim 1. FC Köln eine Rippenverletzung zu. Der Belgier müsse "in den nächsten Wochen pausieren", heißt es.

Schon in der Vorbereitung hatte sich Hazard im Test gegen Udinese Calcio eine Verletzung zugezogen, wenn auch keine schwerwiegende.

BVB gewinnt durch späte Tore in Köln – die besten Bilder

Dennoch verpasste der Hazard, den die Schwarz-Gelben für 25.5 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach verpflichtet hat, den Pflichtspiel-Auftakt im Supercup gegen den FC Bayern (2:0) aufgrund einer Knöchelverletzung.

Sein Debüt für den BVB gab er eine Woche später beim 2:0-Erfolg im DFB-Pokal über den KFC Uerdingen. Auch in den beiden Liga-Partien kam er jeweils von Beginn an zum Einsatz.

Für das Auswärtsspiel am Samstag beim 1. FC Union Berlin (18.30 Uhr) muss Trainer Lucien Favre seine Anfangsformation somit zwangsläufig umbauen. An Alternativen mangelt es dem Schweizer nicht. Zuletzt drängte sich Julian Brandt nach seinen Joker-Einsätzen auf, auch Jacob Bruun Larsen oder Raphael Guerreiro sind Optionen. Letztgenannter stand in Köln dagegen nicht im Kader, es halten sich Gerüchte um einen Wechsel zu Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare