Letztes Testspiel

BVB gewinnt Generalprobe gegen Lazio – Witsel gibt Debüt

+
Marco Reus (l.) traf für den BVB beim Sieg gegen Lazio Rom.

Acht Tage vor dem ersten Pflichtspiel gewinnt Borussia Dortmund die Generalprobe gegen Lazio Rom. Neuzugang Axel Witsel gab sein BVB-Debüt.

Essen - Borussia Dortmund hat die Generalprobe für den Saisonauftakt erfolgreich für sich entschieden. Die Mannschaft von Cheftrainer Lucien Favre bezwang den Vorjahres-Fünften der Serie A, Lazio Rom, mit 1:0 (1:0).

Es war der letzte Test für den BVB vor dem ersten Pflichtspiel am Montag, 20. August, wenn die Schwarz-Gelben in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Zweitligist Greuther Fürth (20.45 Uhr/bei uns im Live-Ticker) antreten.

„Wir haben besser verteidigt als gegen Neapel (1:3 am vergangenen Dienstag, Anm. d. Red.)“, erklärte der Schweizer: „Aber Lazio hatte trotzdem zwei, drei gute Möglichkeiten zu viel. Daran müssen wir weiter arbeiten.“

Ein abgefälschter Schuss von Marco Reus brachte den BVB früh mit 1:0 in Führung (6.). Im weiteren Verlauf wurden die Italiener etwas aktiver und vergaben einige Möglichkeiten zum Ausgleich - wie etwa Ex-Dortmunder Ciro Immobile (11.) sowie Sergej Milonkovic (13.) und Luis Alberto Romero (15.), die beide an BVB-Keeper Roman Bürki scheiterten. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Klasse Spieleröffnung von Diallo

Ansonsten hatte die Favre-Elf das Geschehen weitgehend im Griff und ließ im letzten Drittel wenig zu - auch dank eines wachsamen Abdou Diallo. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab Christian Pulisic die Chance auf den zweiten Treffer für die Borussia - Roms Schlussmann Thomas Strakosha parierte (39.). Die erste Torraum-Szene für die Borussia seit Langem.

Witsel gibt sein BVB-Debüt beim Sieg gegen Lazio – Bilder

Kaum waren die Protagonisten wieder auf dem Rasen, überzeugt der BVB mit einem Angriff ganz nach Favres Geschmack - mit einem kleinen, aber entscheidenden Manko: der Abschluss.

Diallo spielte einen langen Ball auf Jacob Bruun Larsen. Der Däne spielte quer auf Marco Reus - und der Kapitän brachte die Kugel genau auf Strakosha (50.). Zwei Minuten später verfehlte Mahmoud Dahoud aus 18 Metern nur knapp.

"Wir müssen torgefährlicher werden. Wir haben nicht den Rhythmus-Wechsel, den wir uns erhoffen", analysierte Bürki.

Witsels erster Einsatz für den BVB

Doch anschließend verlor die Favre-Elf für eine kurze Phase den Zugriff, hatte nicht mehr allzu viel Struktur im Spiel, verhinderte aber durch solide Einzelaktionen, dass Lazio gefährlich werden konnte.

Zwar festigte sich der BVB wieder, ohne im zweiten Durchgang aber glänzen zu können. Dass es nach 75 Minuten dennoch tosenden Beifall eines Großteils der 9650 Zuschauer in Essen gegeben hatte, lag na einem Wechsel auf Seiten der Schwarz-Gelben.

Denn gegen Lazio gab 20-Millionen-Mann Axel Witsel sein Debüt für Borussia Dortmund. Groß aufgefallen war der Belgier nicht. "Er braucht noch Zeit", sagte Favre über den WM-Star, der erst vor einer Woche zum BVB gestoßen war und vorher Urlaub gehabt hatte.

Dennoch war Favre mit dem zunehmenden Verlauf nicht sonderlich zufrieden und tobte zwischendurch an der Seitenlinie, weil seine Mannen zu viele Lazio-Chancen zugelassen hatten.

Die Aufstellung von Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer (75. Zagadou) - Delaney (75. Witsel), Dahoud (88. Sahin) - Pulisic (80. Sancho), Götze (80. Philipp), Bruun Larsen (75. Wolf) - Reus.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare