Borussia Dortmund fördert "90 Minuten gegen Rechts"

BVB-Profi Koray Günter engagiert sich gegen "Rechts"

DORTMUND - Die Stiftung "leuchte auf" des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund baut ihr Engagement gegen Rechtsextremismus aus. Mit 15 000 Euro wird das Präventionsprojekt "90 Minuten gegen Rechts" der DGB-Jugend Dortmund-Hellweg gefördert.

Das Projekt ist in Dortmund nach BVB-Angaben vom Freitag ein sehr erfolgreiches und nachhaltig betriebenes Unterfangen, das seit 2009 bereits rund 700 Seminare durchgeführt hat.

BVB-Profi Koray Günter findet das Engagement der BVB-Stiftung "total wichtig". Günther sagte: "In unserem Kader spielen Profis aus allen Teilen der Welt. Der BVB steht für gelebte Integration. Gemeinsam mit unseren Fans setzen wir uns dafür ein, dass das für immer so bleibt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare