Countdown-Ticker zum Kracher in der Bundesliga

Watzke: Spiel beim FC Bayern kein Endspiel, aber...

+
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Es ist das Spiel alles Spiele: Borussia Dortmund tritt am Samstag beim FC Bayern an und will Rang eins verteidigen. Alle Entwicklungen und News im Ticker.

  • Borussia Dortmund ist am 28. Spieltag zu Gast beim FC Bayern.
  • Wenn das Duell am Samstag, 6. April, um 18.30 Uhr in München angepfiffen wird, geht es um nicht weniger als die Tabellenführung.
  • Der BVB geht mit 63 Zählern in das Duell in München, der FC Bayern hat 61 Punkte auf dem Konto.

FC Bayern - Borussia Dortmund: Der Countdown-Ticker

Dienstag, 16.40 Uhr: BVB-Mittelfeldspieler Mario Götze ist mit seinem Team am Dienstag gemächlich in die Trainingswoche gestartet. Von Anspannung keine Spur: „Wir wissen ja, dass wir eine lange Woche vor uns haben. Ganz normale Vorbereitung, ganz normale Trainingseinheiten. Alles wie immer, eigentlich“, so Götze.

Eigentlich, wäre da nicht das Topspiel bei den Münchner Bayern am Samstag, bei dem der 26-Jährige keine Vorentscheidung im Kampf um die Deutsche Meisterschaft erwartet: „Wir haben noch sieben Spiele vor uns, das sind noch 21 Punkte. Darum geht es im Endeffekt“, rechnet Götze vor. „Es ist eine gute Ausgangssituation, so etwas hatten wir in den vergangenen Jahren nicht. Nichtsdestotrotz müssen wir auch noch in Freiburg und Gladbach spielen. Da kann noch einiges passieren.“

Dass es allerdings auch für ihn ein besonderes Spiel wird am Samstag, kann er nicht bestreiten: „Natürlich ist es das. Ich habe drei Jahre dort gespielt und viele Titel gefeiert“, so Götze, für den es auf die „Kleinigkeiten“ ankommen wird.


Dienstag, 16.13 Uhr: BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht bei den Dortmundern einen entscheidenden Vorteil im Duell am Samstag beim FC Bayern. "Es hilft uns, dass wir an der Spitze stehen, aber dadurch ändert sich nicht die Herangehensweise", erklärte der 59-Jährige im Interview mit Eurosport.

Weiter sagte er: "Psychologisch gibt es dir vielleicht ein Tick mehr Selbstvertrauen. Die Bayern werden heiß sein wie selten zuvor. Wenn wir nicht bereit sind, alles in die Waagschale zu werfen, wenn nicht jeder Spieler bereit ist, richtig bitter zu leiden, dann werden wir keinen Erfolg haben. Wenn wir aber dazu bereit sind, dann wird es für die Bayern sehr schwer."

Für den BVB-Boss sei es allerdings "kein Endspiel". "Ich bin davon überzeugt, dass die Meisterschaft nicht am Samstag entschieden wird – aber ein Sieg von uns wäre ein Fingerzeig. Am Ende wird wahrscheinlich derjenige Deutscher Meister, der sich in den letzten Spielen am meisten fokussiert und konzentriert.“

Dienstag, 10.30 Uhr:  Die Zeit der Zurückhaltung ist vorbei. BVB-Präsident Reinhard Rauball formuliert ein klares Ziel vor dem Top-Spiel in München - aber er vermeidet das "M-Wort": "Wenn man in dieser Ausgangsposition ist, dann bleibt einem natürlich nichts anderes übrig, als zu sagen: Wir wollen am Ende natürlich auch da stehen, wo wir jetzt stehen", sagt Rauball. "Ich spüre, dass mich eine enorme Anzahl von Personen anspricht und uns den Sieg gönnt", sagte Rauball am Montagabend am Rand einer Veranstaltung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

Montag, 15.01 Uhr:  Noch einmal FC Bayern: Im Pokalspiel gegen Heidenheim wird wohl wieder Sven Ulreich anstelle von Manuel Neuer im Tor des Rekordmeisters stehen. Der Nationalkeeper hatte zuletzt Wadenprobleme.

Neuer sei "auf dem Weg der Besserung, mehr aber noch nicht", sagte Trainer Niko Kovac. Beim Training am Montag fehlte der Schlussmann genauso wie David Alaba (muskuläre Probleme).

Schont Kovac etwa den ein oder anderen Star für den Klassiker? "Ich werde mit der Mannschaft spielen, von der wir der Meinung sind, dass sie das Halbfinale erreichen wird", sagte er.

Montag, 14.41 Uhr: Die ganze Fußball-Republik blickt bereits mit Spannung auf den Showdown im Titelkampf zwischen Bayern München und Tabellenführer Borussia Dortmund am Samstag. Nur Niko Kovac verschließt davor (noch) die Augen.

"Ich kann das ausblenden und habe meinen Spielern heute auch noch mal explizit gesagt: Was am Wochenende passiert, ist überhaupt nicht relevant", sagte Kovac am Montag.

Anstatt über den BVB zu sprechen, war Bayerns Trainer sehr darum bemüht, die Konzentration auf die Pflichtaufgabe im Pokal-Viertelfinale am Mittwoch (18.30 Uhr) gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim zu lenken.

"Wir wollen das Halbfinale erreichen", sagte er mit Nachdruck, "der BVB kommt nach Heidenheim." Es war einer der wenigen Sätze, in dem Kovac den Rivalen überhaupt erwähnte.

FC Bayern - Borussia Dortmund: News um das Top-Spiel der Liga

Montag, 12.43 Uhr: Für den BVB startet die Woche mit einer unschönen Nachricht. Denn für Achraf Hakimi (20) ist die Saison vorzeitig beendet. Der Außenverteidiger hat am Samstag beim 2:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg einen Mittelfußbruch erlitten, wie der Klub mitteilte. Auch Abdou Diallo (22) fällt wegen muskulärer Probleme vorerst aus und fehlt am Samstag (18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) im Spitzenspiel bei Bayern München. 

Montag, 9.22 Uhr: Der BVB zu Gast beim FC Bayern. Für viele das vorentscheidende Match mit Blick auf die Frage, wer sich in dieser Saison den Meister-Titel in der Bundesliga sichert.

Das glaubt auch Friedhelm Funkel. "Wer dieses Spiel gewinnt, wird Deutscher Meister", sagte der Trainer von Fortuna Düsseldorf am Sonntagabend in der Talkrunde bei Sky90: "Wenn Bayern gewinnt, sind sie wieder an der Tabellenspitze.“

Dabei warnt er die Münchner auch vor den Konsequenzen einer möglichen Niederlage: "Wenn die Dortmunder in München gewinnen, sind sie fünf Punkte weg. Dann wird‘s für Bayern ganz, ganz schwer." 

Sonntag, 16.12 Uhr: Einem Einsatz vom Marco Reus im Spiel gegen den FC Bayern steht nichts mehr im Wege. Der BVB-Kapitän ist am Samstagabend Vater einer Tochter geworden. Der 29-Jährige postete auf Instagram bereits ein erstes Bild seines kleinen Mädchens.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare