Länderspielpause

DFB-Team muss auf Reus verzichten

+
Marco Reus muss in Dortmund bleiben.

BVB-Kapitän Marco Reus hat zuletzt bei Borussia Dortmund sehr starke Leistungen gezeigt – der DFB muss nun aber in den Länderspielen auf ihn verzichten. Das ist der Grund.

Dortmund  - Bundestrainer Joachim Löw muss in den Nations-League-Spielen gegen die Niederlande in Amsterdam (13. Oktober) und Weltmeister Frankreich in Paris (16. Oktober) auf den zuletzt formstarken Marco Reus verzichten. 

Der Kapitän von Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund sagte seine Reise zur Nationalmannschaft nach Vereinsgaben vom Sonntag wegen Kniebeschwerden ab. Reus wird sich stattdessen einer Behandlung und Physiotherapie in Dortmund unterziehen.

Der 29-Jährige hat in dieser Saison in zehn Pflichtspielen für den BVB bereits sechs Tore erzielt und sechs weitere direkt vorbereitet. Ob Löw einen Spieler nachnominiert, wurde zunächst nicht bekannt. dpa

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare