Prognose fürs Restprogramm

Kampfansage aus Wolfsburg: So schafft es der BVB noch in die Champions League

Borussia Dortmund will in die Champions League - genau wie Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg. Ein Blick ins Restprogramm der drei Teams erlaubt eine Prognose.

Dortmund – Zwischenzeitlich hatte Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund die Champions-League-Ränge vermutlich schon abgeschrieben. Vier Spiele später sieht das schon ganz anders aus. Der BVB hat mit dem VfL Wolfsburg einen direkten Konkurrenten besiegt und ist plötzlich wieder auf Kurs, um die Qualifikation für die CL doch noch zu schaffen.

VereinBorussia Dortmund
VereinsfarbenSchwarz und Gelb
Gründung1909
WettbewerbFußball-Bundesliga
TrainerEdin Terzic

Borussia Dortmund in der Champions League? Restprogramm von BVB, Wolfsburg und Frankfurt

In Unterzahl und dank der Tore von Erling Haaland hat Borussia Dortmund am Samstag gegen den VfL Wolfsburg gewonnen. Dadurch dürfen Fans und der BVB-Kader weiterhin von der Champions League träumen. Der Vorsprung der Wölfe auf den Tabellenfünften aus Dortmund ist durch die Niederlage auf zwei Punkte geschrumpft. Wolfsburgs Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke blieb bei Sky dennoch optimistisch und stichelte in Richtung des BVB: „Wenn ich das Restprogramm der Dortmunder und unseres anschaue, dann wage ich mal zu bezweifeln, dass sie die zwei Punkte noch aufholen.“

Doch woher kommt der Optimismus von Schmadtke? Auf dem Papier haben beide ein hartes Restprogramm, zu zwei Dritteln überschneiden sich die Gegner sogar. Doch Fakt ist, dass der VfL Wolfsburg in den vergangenen vier Spielen drei Punkte geholt, bei Borussia Dortmund waren es im gleichen Zeitraum zwölf Zähler. Die Form spricht also eindeutig für das Team von Cheftrainer Edin Terzic. Und dann wäre da im Kampf um die Champions-League-Plätze noch Eintracht Frankfurt. Das Restprogramm der Elf von Coach Adi Hütter liest sich auf dem Papier etwas dankbarer, zumal der bereits abgestiegene FC Schalke 04 noch auf der Gegner-Liste steht. Doch auch Eintracht Frankfurt, das derzeit einen Punkt mehr hat als der BVB, hat zwei der vergangenen drei Partien verloren.

Kampf um die Champions League: Das Restprogramm von Borussia Dortmund

  • 32. Spieltag: RB Leipzig (H)
  • 33. Spieltag: Mainz 05 (A)
  • 34. Spieltag: Bayer Leverkusen (H)

Punkte-Prognose: Borussia Dortmund wird eines der beiden Spiele gegen Leipzig oder Leverkusen gewinnen und das jeweils andere verlieren. Gegen Mainz hat der BVB noch eine Rechnung offen, kamen die Dortmunder im Hinspiel nicht über ein 1:1 hinaus. Auch gegen die 05er wird der Revierklub drei Punkte einfahren. Sechs Punkte aus den letzten drei Spielen kommen ob der guten Form von Borussia Dortmund zustande. Der BVB beendet die Saison mit 61 Punkten. Aber reicht das für die Champions League?

Kampf um die Champions League: Das Restprogramm von Eintracht Frankfurt

  • 32. Spieltag: Mainz 05 (H)
  • 33. Spieltag: FC Schalke 04 (A)
  • 34. Spieltag: SC Freiburg (H)

Punkte-Prognose: Eintracht Frankfurt muss als erstes gegen Mainz ran. Das Team von Trainer Bo Svensson ist, sofern es sein Nachholspiel gegen Hertha am Montag gewinnt, die zweitbeste Rückrundenmannschaft nach dem FC Bayern München. Gegen Eintracht Frankfurt wird deutlich, wie unangenehm Mainz zu bespielen ist. Die Frankfurter Eintracht um Stürmer-Star André Silva, der zuletzt mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wurde, kommt nicht über ein Unentschieden hinaus. Gegen Schalke leisten die Hessen dann jedoch Dienst nach Vorschrift und tanken Selbstvertrauen, um am letzten Spieltag gegen Freiburg - für das es bis dahin um nichts als die Ehre gehen wird - mit einem Sieg das Champions-League-Ticket einzutüten. Frankfurt wird sie Saison mit 63 Punkten beenden.

Kampf um die Champions League: Das Restprogramm des VfL Wolfsburg

  • 32. Spieltag: Union Berlin (H)
  • 33. Spieltag: RB Leipzig (A)
  • 34. Spieltag: Mainz 05 (H)

Punkte-Prognose: Was macht der VfL Wolfsburg? Geht es nach Jörg Schmadtke, lassen sich die Wölfe von Borussia Dortmund nicht mehr einholen und den Champions-League-Startplatz nicht nehmen. Doch das Restprogramm ist auch in seiner Reihenfolge ungünstig. Gewinnt Wolfsburg gegen Union Berlin nicht, steht die Mannschaft von Cheftrainer Oliver Glasner ausgerechnet gegen Leipzig mächtig unter Zugzwang. Doch die Eisernen landeten ihren letzten Auswärtssieg im Februar. Am 34. Spieltag gastiert dann Mainz in der Volkswagen-Arena. Aus diesen beiden übrigen Heimspielen wird Wolfsburg eines gewinnen und eines mit einem Unentschieden beenden. Doch im Duell mit dem designierten Vize-Meister aus Leipzig bekommt Wolfsburg dann die Grenzen aufgezeigt. Demnach beendet Wolfsburg die Saison, genau wie der BVB, mit 61 Punkten.

Kampf um die Champions League: Fazit

Während Eintracht Frankfurt von seinem vergleichsweise dankbaren Restprogramm profitieren könnte, entscheidet unter Umständen hinterher das Torverhältnis, ob Borussia Dortmund oder der VfL Wolfsburg sich für die Champions League qualifiziert. Aktuell ist die Tordifferenz der Schwarz-Gelben um zwei Treffer besser. Um es in den Worten von Jörg Schmadtke zu formulieren: Bei einem Blick auf das Restprogramm ist zu bezweifeln, dass die Wolfsburger diese zwei Tore aufholen.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare