Borussia Dortmund

Muss noch ein Stürmer her? Darum sieht BVB-Boss Watzke keinen Bedarf

+
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Immer wieder wird darüber spekuliert, dass Borussia Dortmund noch dringend einen klassischen Mittelstürmer brauche. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist anderer Meinung.

Dortmund - Hans-Joachim Watzke sieht keinen akuten Bedarf, den Kader von Borussia Dortmund im Angriff zusätzlich zu verstärken. "Ich habe das Gefühl, dass wir einen gelernten Mittelstürmer haben. Und damit haben wir genauso viele gelernte Mittelstürmer wie Bayern München, nämlich einen. Paco Alcacer hat ja jetzt in den Testspielen auch immer getroffen. Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Diskussion nicht, sagte der BVB-Geschäftsführer am Ende der sechstägigen USA-Reise des Fußball-Bundesligisten den Ruhr Nachrichten.

Damit reagierte der BVB-Chef auf Spekulationen, wonach der Titel-Aspirant noch einen großen, kopfballstarken Mittelstürmer sucht. Zuletzt wurden unter anderem Mario Mandzukic von Juventus Turin und Patrik Schick vom AS Rom als mögliche Kandidaten gehandelt. 

 "Wenn es nach Größe geht, hätten Uwe Seeler und Gerd Müller auch nie den Ansprüchen genügt. Paco ist dieses Jahr deutlich straffer, weil er die gesamte Vorbereitung mitmachen kann. Deswegen muss niemand so tun, als ob wir keine Stürmer hätten", kommentierte Watzke. Alcacer hatte in den USA sowohl beim 3:1 im Test gegen die Seattle Sounders als auch beim 3:2 gegen den FC Liverpool ein Tor erzielt.

BVB gewinnt Testspiel in Seattle

Darüber hinaus verwies der BVB-Boss darauf, auch noch andere Optionen zu haben, "denn wir haben ja auch noch Mario Götze, Thorgan Hazard und Jacob Bruun Larsen, die diese Position spielen können. Deswegen ist die Stürmer-Diskussion eine Diskussion, die überwiegend von den Medien geführt wird und nicht von uns."

Anders als in den vergangenen Jahren hat Watzke die Meisterschaft als Ziel ausgegeben. "Dieses Jahr haben wir das Gefühl, dass es der richtige Moment ist, um unsere Ziele so zu formulieren, wie wir sie formuliert haben", sagte er. - dpa

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auch:

Götze nach BVB-Investitionen: Geld allein keine Garantie für Titel

"Mit Bravour bestanden": BVB tankt in den USA Selbstvertrauen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare