Champions League

Ticker: BVB siegt klar gegen Monaco

+
Paco Alcacer gab gegen Monaco sein Startelf-Debüt für den BVB und war direkt erfolgreich

Borussia Dortmund holt am 2. Spieltag der Champions League den zweiten Sieg. Die Partie gegen die AS Monaco zum Nachlesen im Ticker.

Borussia Dortmund - AS Monaco 3:0 (0:0)

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Zagadou, Diallo - Delaney (65. Weigl), Witsel - Wolf (46. Bruun Larsen), Reus, Sancho (84. Philipp) - Alcacer

AS Monaco: Benaglio (44. Subasic) - Raggi, Glik, Jemerson, Henrichs - Tielemans, Aholou, Golovin (76. Chadli) - Sidibé, Sylla (70. Grandsir) - Falcao

Schiedsrichter: Aleksei Kulbakov (Weißrussland)

Tore: 1:0 Bruun Larsen (51.), 2:0 Alcacer (72.), 3:0 Reus (90.+2)

Gelbe Karten: - / -

Borussia Dortmund - AS Monaco: Der Ticker zum Nachlesen

Abpfiff! Der BVB holt den zweiten Sieg im zweiten Champions-League-Spiel. Und das völlig verdient. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fand die AS Monaco im zweiten Abschnitt kaum mehr statt. Die Dortmunder machten das Spiel, waren deutlich druckvoller und holten verdient die nächste drei Punkte.

Treffer von Bruun Larsen trägt BVB zum Sieg gegen Monaco

Weiter geht es für den BVB am Samstag in der Bundesliga zuhause gegen den FC Augsburg. Wir berichten im Live-Ticker

90.+2 Minute: TOOOR FÜR DEN BVB! Bruun Larsen dribbelt sich links durch und spielt quer. Da ist niemand - erst einmal. Aus dem Rückraum kommt Reus, der ins lange Eck vollstreckt.

90. Minute: Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.

89. Minute: Fast der Anschluss für Monaco! Tielemans hält aus 18 Metern drauf. Bürki wehrt zu Seite ab und packt im Nachfassen richtig zu.

87. Minute: Allmählich ist auch bei den Franzosen die Luft raus.

85. Minute: Philipp schickt Reus auf die Reise. Aber Subasic ist eher da.

85. Minute: Zagadou bleibt bei einer Flanke von links Herr der Lüfte.

84. Minute: Letzter Wechsel beim BVB. Sancho, eben leicht angeschlagen, verlässt den Platz und weicht für Philipp.

82. Minute: Monaco probiert es derweil mit langen Bällen. Jedoch mit überschaubarem Erfolg.

80. Minute: Philipp wird gleich beim BVB kommen. Er holt sich schon mal die Instruktionen von Favre ab.

79. Minute: Reus schickt Bruun Larsen mit einem flachen Querpass auf die Reise. Der Däne legt sich die Kugel zurecht, zieht leicht ins Zentrum und schießt aus 14 Metern an seinem Gegenspieler vorbei. Aber nicht an Torhüter Subasic. Der war zu unplatziert.

77. Minute: Die Gäste werden doch nochmal gefährlich. Grandsir verpasst nach einer flachen Hereingabe von links am kurzen Pfosten nur knapp.

76. Minute: Monaco wechselt: Chadli kommt für Golovin.

74. Minute: Die Führung für den BVB ist mittlerweile absolut verdient. Mit Ausnahme der ersten Minuten findet Monaco im zweiten Durchgang kaum noch statt.

73. Minute: Das Westfalenstadion bebt.

72. Minute: TOOOOOOR FÜR DEN BVB! Jetzt aber. Reus passt auf Alcacer. Der Spanier lässt Keeper Subasic aus, schießt aus zehn Metern - und drin. Die zwei Gegenspieler konnten da nicht mehr machen.

71. Minute: Sancho versucht es mit einem Lupfer - drüber.

70. Minute: Monaco wechselt. Sylla geht, Grandsir kommt.

69. Minute: Er verschießt! Das gibt es nicht. Alcacer knallt die Kugel beim Elfer an die Latte.

68. Minute: Elfmeter für den BVB! Wegen eines Fouls von Glik an Reus.

67. Minute: Der BVB lässt die Kugel laufen. Bei Monaco sieht es im ersten Moment nach Pressing aus, aber m zweiten weniger. Da kann man durchaus mehr drauf gehen.

65. Minute: Zweiter Wechsel beim BVB: Weigl kommt für Delaney.

64. Minute: Raggi flankt von rechts - in Leere. Aber der Ball bleibt heiß - bis Zagadou vor Falcao klärt.

63. Minute: War der knapp! Alcacer spielt von rechts an den kurzen Pfosten. Da ist Reus - und der Kapitän verpasst ganz knapp.

62. Minute: Monaco steht einen Tick höher, ist im gegnerischen Drittel aber nicht so konsequent im Pressing.

60. Minute: Konter-Chance für den BVB! Witsel schickt Alcacer auf die Reise. der hat nur noch den Keeper vor sich. Doch Sidibé klärt per Tackling. Kein Foul.

59. Minute: Fußballer-Schmerz. Alcacer steht wieder und macht weiter.

58. Minute: Pfeifkonzert im Dortmunder Stadion. Alcacer liegt verletzt im vor dem gegnerischen Sechzehner. Der Referee lässt weiterspielen. Der Konter von Monaco bringt nichts ein. Dann bemerkt der Unparteiische den Dortmunder Stürmer.

52. Minute: Zum dänischen Torschützen sei noch erwähnt: Es ist sein Debüt in der Champions League, und schon nach sechs Minuten erzielt er seinen ersten Treffer in der Königsklasse. Kann man mal machen.

51. Minute: TOOOR FÜR DEN BVB! Wieder spielt Sancho einen klasse Ball in die Schnittstelle. Bruun Larsen löst sich, steht nicht im Abseits - und trifft. Der Joker sticht.

51. Minute: Sancho spielt clever in den Lauf von Reus. Aholou passt aus.

50. Minute: Monaco ist in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts das aktivere Team.

46. Minute: Lucien Favre hat die Halbzeit für einen Wechsel genutzt. Bruun Larsen hat das Feld betreten, für ihn musste Wolf weichen. Der Ex-Frankfurter blieb auch sehr blass.

+++ Die Mannschaften sind zurück auf dem Platz.

Halbzeit! Mit einem 0:0 geht es in die Kabine - und es ist ein gerechtes . Beide Teams stehen recht kompakt. Beide Teams hatten ihre Chance zur Führung - wenn auch nicht viele. Beide Teams machen das hier recht ordentlich, wenn auch unspektakulär und taktisch geprägt.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: Das ist bitter für Monaco. Nach dem Schuss von Wolf vor fünf Minuten signalisierte Benaglio direkt eine Verletzung an. Und jetzt muss der Ex-Wolfsburger tatsächlich runter - unter Beifall des gesamten Publikums. Subasic ersetzt ihn.

42. Minute: Wieder eine gute Flanke des Ex-Leverkuseners Henrichs von Links. Bürki ist vor Sylla zur Stelle.

39. Minute: Alcacer hat den Ball nach einer Flanke von Piszczek erst nicht unter Kontrolle, dann aber doch. Der Spanier legt ab für Wolf. Schuss - Benaglio klärt mit den Fingerspitzen.

37. Minute: Guter Pass aus Sylla, aber drei Dortmunder sind zur Stelle. Am Ende ist es Akanji, der die Situation bereinigt.

37. Minute: Ein Fehlpass von Piszczek im Mittelfeld bleibt zwar ohne Folgen, aber es ist nicht die erste wackelige Aktion des Polen.

35. Minute: Es geht munter hin und her, es ist viel Tempo in der Partie. Kann man sich wohl anschauen.

33. Minute: Puuuh, da fehlte nicht viel. Delaney legt ab für Alcacer, und der Spanier verfehlt das Tor aus gut 16 Metern nur knapp-

32. Minute: Glik entschärft eine Freistoß-Hereingabe von Reus per Kopf.

31. Minute: Eine Flanke von Piszczek landet in den Armen von AS-Keeper Benaglio.

29. Minute: Sancho lässt bei einem Konter gekonnt klasse zwei Gegenspieler stehen, wird dann aber doch ausgebremst. Das Tempo aus dieser Aktion ist damit raus.

27. Minute: Bislang ist Monaco im letzten Drittel gefährlicher als die Borussia.

25. Minute: Klasse Aktion von Diallo, der Sylla nach einem Pass vom Golovin clever abschirmt und einen Abschluss des AS Monaco verhindert.

24. Minute: Das Rückzugsverhalten des BVB stimmt bislang auch. Dortmund erstickt einen Konter der Franzosen im Keim.

23. Minute: Die Ecke ist ein Fall für Wolf. Abgewehrt.

23. Minute: Diallo nimmt auf der linken Seite Fahrt auf, rennt zur Grundlinie - und holt die erste Dortmunder Ecke heraus.

20. Minute: Konterchance für den BVB nach der Ecke von Monaco. Aber der Referee sieht ein Offensivfoul von Alcacer an Henrichs. Kann man geben.

19. Minute: Huiii, da ist die erste größere Chance - und zwar für Monaco. Tielemans zieht aus 23 Metern ab, Bürki lenkt die Kugel mit einem klasse Reflex über das Tor.

19. Minute: Vieles spielt sich zwischen den Strafräumen ab. Beide Teams stehen kompakt.

17. Minute: Wieder ein Schuss aus zweiter Reihe. Diesmal probiert es Tielemans aus 20 Metern - in die Arme von Bürki.

16. Minute: Henrichs flankt von rechts, Sylla hat aber Rücklage und kommt nicht gescheit zum Abschluss. Keine Gefahr für die Borussia.

14. Minute: 58 Prozent Ballbesitzt verbucht der BVB bis dato auf seiner Seite. Aber im letzten Drittel wird es schwierig. Die Gäste stehen bislang ganz gut.

11. Minute: Monacos Henrichs versucht es aus 20 Metern - drüber.

9. Minute: Auf der anderen Seite tanzt Henrichs Piszczek aus. Aber im Zentrum klärt Zagadou.

8. Minute: Guter Pass von Sancho auf Alcacer. Aber der Stürmer wird gleich von zwei Gegenspielern bewacht und erfolgreich abgeschirmt.

6. Minute: Beim Angriff der Franzosen sind fast alle Dortmunder hinterm Ball. Nur Alcacer lauert am Mittelkreis.

5. Minute: Wolf aus 20 Metern - weit drüber.

4. Minute: Der erste vielversprechende Vorstoß der Dortmunder. Sancho gibt weiter auf Piszczek. Der flankt von rechts an den langen Pfosten, wo Delaney ins Zentrum weiterleitet. Aber da kommt kein Borusse heran.

3. Minute: Der BVB hat in den ersten Minuten weitgehend die Kontrolle über den Ball.

Anpfiff! Referee Kulbakov gibt die Partie frei. Der BVB hat Anstoß.

+++ Letzte Saison holte Monaco am ersten Spieltag ein 1:1 bei RB Leipzig. In den letzten acht Auswärtsspielen in Deutschland kehrte Monaco nur einmal mit leeren Händen nach Hause zurück (vier Siege, drei Unentschieden).

+++ Monaco hat aus seinen letzten drei Auswärtsspielen 2017/18 zwei Unentschieden geholt und eines verloren. Der Erfolg in Dortmund in der Saison 2016/17 war der einzige Auswärtssieg in den letzten acht Spielen in der Fremde (drei Unentschieden, vier Niederlagen).

+++ Der letztjährige Vizemeister der Ligue 1 erreichte 2016/17 das Halbfinale der UEFA Champions League, belegte 2017/18 in seiner Gruppe aber mit nur zwei Punkten den letzten Platz.

+++ Den einzigen Europapokalsieg in der letzten Saison feierten die Schwarz-Gelben mit 3:2 zuhause gegen Atalanta in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League.

+++ In der letztjährigen Gruppenphase holte Borussia Dortmund vor eigenen Fans nur einen Zähler und wartet jetzt seit vier Heimspielen auf einen Sieg (ein Unentschieden, drei Niederlagen).

+++ Der Sieg in Brügge am ersten Spieltag war erst der zweite Erfolg der Dortmunder in den vergangenen 12 Spielen der UEFA Champions League (zwei Siege, drei Unentschieden, sieben Niederlagen).

+++ Der BVB nimmt zum dritten Mal in Folge an der Gruppenphase teil - und zum siebten Mal in den letzten acht Jahren. 2017/18 holte der Vorjahres-Vierte der Bundesliga allerdings nur zwei Punkte, musste in die UEFA Europa League absteigen und scheiterte dort im Achtelfinale an Salzburg.

+++ Beim 3:1-Heimsieg der Monegassen traf Radamel Falcao im Stade Louis II für die Gastgeber, Marco Reus konnte sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Die Mannschaft von Trainer Leonardo Jardim scheiterte dann allerdings im Halbfinale deutlich an Juventus.

+++ Das bislang einzige Duell beider Teams gab es 2016/17 im Viertelfinale der Champions League. In Dortmund siegte Monaco mit 3:2, Shinji Kagawa gelang dabei Dortmunds zweites Tor.

+++ Während Christian Pulisic, der heute wegen eines Faserrisses fehlt, kurz vor Schluss zum glücklichen 1:0-Erfolg des BVB in Brügge traf, unterlag Monaco vor eigenen Fans trotz einer 1:0-Führung gegen Atlético Madrid noch mit 1:2. Damit sind die Monegassen in der UEFA Champions League seit neun Spielen sieglos.

+++ Von der damaligen Klasse scheint beim Gegner wenig geblieben. Nach dem Abgang zahlreicher Stars wie Kylian Mbappé und Fabinho tut sich die Mannschaft auf dem Fürstentum schwer. Rang 18 in der französischen Ligue 1 entspricht nicht den Erwartungen. Auch international ging es zuletzt abwärts. Monaco hat seit neun Europapokalspielen nicht mehr gewonnen. Den letzten Sieg gab es im April 2017 - beim 3:1 gegen Dortmund.

+++ Für viele BVB-Profis ist es das erste Wiedersehen mit Monaco seit dem Anschlag am 11. April 2017. Damals detonierten bei der Abfahrt des Teambusses zum Champions-League-Viertelfinale drei Sprengsätze und verletzten BVB-Profi Marc Bartra und einen Polizeibeamten. Diese Erinnerungen will das Team am Mittwoch ausblenden: "Natürlich ist es ein besonderes Spiel - weil es ein Champions-League-Spiel ist. Aber diese Sache ist für mich abgeschlossen", antwortete Schlussmann Roman Bürki auf die Frage nach dem Stellenwert der Partie und seiner Gefühlslage anderthalb Jahre nach dem Attentat.

+++ Auf der Bank sitzen Hitz, Hakimi, Guerreiro, Dahoud, Philipp, Weigl und Bruun Larsen.

+++  Die Startelf des BVB: Bürki - Piszczek, Akanji, Zagadou, Diallo - Delaney, Witsel - Wolf, Reus, Sancho - Alcacer.

+++ Der BVB tritt mit Alcacer im Sturm gegen die Franzosen ab. Hinten links verteidigt erneut Diallo für Schmelzer, Götze steht nicht im Kader.

+++ Der 1:0-Erfolg in Brügge vor zwei Wochen hat der Borussia eine glänzende Ausgangsposition beschert. Mit einem weiteren Sieg gegen AS Monaco könnte sie bereits am zweiten Spieltag der Gruppe A einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde tun. "Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut", sagte Abwehrspieler Manuel Akanji mit Bezug auf die beiden Siege gegen Nürnberg und Leverkusen. "Das ist gut für den Zusammenhalt im Team. So wollen wir weitermachen."

+++ 7:0 gegen Nürnberg, 4:2 in Leverkusen - der BVB geht mit reichlich Rückenwind in das zweite Champions-League-Gruppenspiel am Mittwoch gegen Monaco. Der Aufschwung in der Bundesliga stärkt die Hoffnung auf bessere Tage in Europa.

+++ Hallo und herzlich Willkommen. Borussia Dortmund empfängt die AS Monaco. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

Borussia Dortmund - AS Monaco: Vorbericht

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund empfängt in der Königsklasse den französischen Erstligisten AS Monaco. Der BVB geht dabei als Favorit in die Partie, hat momentan einen besseren Lauf im alltäglichen Ligabetrieb. 

In der Ligue 1 holten die Franzosen erst einen Sieg - und zwar am ersten Spieltag. Das Team von Trainer Leonardo Jardim hat nach acht Spieltagen gerade einmal sechs Zähler gesammelt und steht in der Tabelle auf Rang 18 von 20. Zuletzt hab es zwei Pleiten in Folge.

Die Gäste sind den Schwarzgelben noch aus dem Vorjahr der Champions League bekannt. Es war die Partie, bei dem die BVB-Mannschaft Opfer eines feigen Anschlags war.

Der Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung, Sebastian Kehl, will davon aber nichts mehr wissen. "Wir werden es als normales Spiel annehmen und versuchen, zu gewinnen", sagte er. Die Dortmunder sind dabei besser in die Königsklasse gestartet, haben den FC Brügge mit 1:0 (0:0) auswärts geschlagen. Monaco hingegen unterlag im Heimspiel Atlético Madrid mit 1:2 (1:0).

Anstoß der Partie st am Mittwoch, 3. Oktober, um 21 Uhr im Dortmunder Stadtion.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare