11. Bundesliga-Spieltag

Ticker: BVB triumphiert und vergrößert Vorsprung auf den FC Bayern

+
Achraf Hakimi (rechts) und der BVB bezwangen den FC Bayern verdient.

Borussia Dortmund gewinnt ein vor allem in der zweiten Hälfte klasse Topspiel gegen den FC Bayern und vergrößert damit den Vorsprung auf die Münchner. Der Ticker zum Nachlesen.

Borussia Dortmund – FC Bayern München 3:2 (0:1)

Borussia Dortmund: Hitz - Piszczek, Akanji, Zagadou, Hakimi - Witsel, Weigl (46. Dahoud) - Sancho, Reus, Bruun Larsen (82. Delaney) - Götze (59. Alcacer)

FC Bayern München: Neuer - Kimmich, Hummels (65. Süle), Boateng, Alaba - Martínez - Gnabry, Müller (82. Wagner), Goretzka, Ribéry - Lewandowski

Schiedsrichter: Manuel Gräfe

Tore: 0:1 Lewandowski (26.), 1:1 Reus (49./FE), 1:2 Lewandowski (53.), 2:2 Reus (57.), 3:2 Alcacer (74.)

Gelbe Karten: Weigl, Akanji / Ribery, Süle

Borussia Dortmund - FC Bayern München: Ticker zum Nachlesen

AUS! AUS! AUS! DAS SPIEL IST AUS! Borussia Dortmund behauptet die Tabellenführung und baut den Vorsprung auf den Rekordmeister auf sieben Punkte. Ging die Pausenführung für die Bayern noch in Ordnung, entwickelte sich im zweiten Durchgang ein klasse Fußballspiel, in dem der BVB reihenweise Chancen hatte - und reihenweise welche ausließ. Reus und Alcacer trafen dann doch noch, und die Dortmunder sicherten sich verdient drei Punkte. Zum Spielbericht.

BVB gewinnt 3:2 gegen Bayern - Die Fotos vom Spitzenspiel

90.+6 Minute: Tor für den FC Bayern. Denken alle. Alle sind außer sich. Eine Flanke landet bei Lewandowski. Der trifft per Hacke. Die Bayern sind außer sich. Aber nur kurz. Abseits. 

90.+5 Minute: Ecke für die Bayern. Neuer kommt mit. Nichts.

90.+4 Minute: Jetzt wird es hitzig. Hitz fängt einen Ball, bleibt etwas liegen. Die Bayern drängen auf den Ball. Rudelbildung. Gelb für Wagner.

90.+3 Minute: Eine Flanke von Sanches fliegt an allen Dortmundern vorbei. Ribery kommt aber nicht mehr heran.

90.+1 Minute: Reus verzieht.

90. Minute: Fünf Minuten lässt Gräfe nachspielen.

90. Minute: Witsel aus 18 Metern. Der Belgier verzieht.

89. Minute: Delaney jagt die Kugel einfach mal auf die andere Seite des Stadions. Den Zuschauern gefällt das. Hauptsache weg vom eigenen Tor.

88. Minute: Taktisches Foul von Süle gegen Alcacer. Gelb.

86. Minute: Scharfe Hereingabe von Ribery. Akanji klärt vor Wagner.

86. Minute: Die Bayern müssen jetzt liefern. Aber der BVB macht das hinten bislang gut.

84. Minute: Das Stadion steht und bebt. Aber noch ist hier etwas zu spielen.

82. Minute: Auch Favre wechselt und bringt Delaney für Bruun Larsen.

82. Minute: Bei den Bayern kommt Wagner für Müller.

81. Minute: Kurz vor dem Sechzehner fällt Martinez gegen Piszczek. Gräfe fällt nicht darauf herein.

77. Minute: Für alle neutralen Fußballfans: Was für ein geiles Fußballspiel. Beide wollen, beide kämpfen. Und beide können auch.

76. Minute: Piszczek wirft sich in den Schuss von Ribery.

75. Minute: Wechsel beim FC Bayern. Gnabry geht, Sanches kommt.

75. Minute: Schon geht es auf der anderen Seite weiter. Aber Müller schießt aus 14 Metern über das Tor.

73. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DEN BVB! Witsel spielt einen klasse Ball auf Alcacer. Die Bayern waren weit aufgerückt, der Spanier läuft allein auf Neuer zu und drückt die Kugel aus elf Metern vorbei am herausgeeilten Neuer über die Linie. Wahnsinn! Die Bayern reklamieren Abseits. War es nicht.

70. Minute: Das ist das Fußballspiel, das viele im Vorfeld erwartet hatten.

67. Minute: TOOOOOR FÜR DEN BVB! Jetzt aber! Reus gleicht erneut aus Piszczek flankt, und Dortmunds Kapitän nimmt die Kugel aus 13 Metern volley. Klasse Tor. Völlig verdienter Ausgleich.

66. Minute: Sancho dribbelt und dribbelt und dribbel. Und vorbei. Lewandowski holt ihn sich.

65. Minute: Hummels darf Feierabend machen. Süle ersetzt ihn. Die Böcke des Ex-Dortmunders waren Kovac wohl zu viel.

65. Minute: Das gibt es nicht! Bruun Larsen schickt Hakimi. Der setzt sich gegen Goretzka durch. Er legt ab für Reus, und der vergibt erneut. Aus zehn Metern schießt er drüber.

62. Minute: Was! Für! Eine! Großchance! Größer als groß. Sancho läuft Hummels auf und davon. Neuer kommt raus - überwunden. Sancho legt ab auf Alcacer. Freier Fahrt! Der Spanier zögert einen Tick zu lange, Boateng grätscht den Abschluss des Stürmers aus der Gefahrenzone.

61. Minute: Uff! Aus spitzem Winkel verfehlt Alaba nur knapp.

61. Minute: Wieder trifft Lewandowski. Aber die Fahne ist oben. Der Pole stand im Abseits.

59. Minute: Alcacer kommt für Götze. Es war nicht sein Spiel.

59. Minute: Das gibt es nicht. Sancho dribbelt sich gut durch, der Ball landet bei Reus. Der erneute Ausgleich? Nein, wieder zu unplatziert. Die zweite vergebene Großchance.

57. Minute: Alcacer beendet das Aufwärmen. Der Stürmer wird gleich in die Partie kommen.

55. Minute: Hartes Einsteigen von Ribery gegen Sancho. Das gibt Gelb.

53. Minute: Tor für den FC Bayern. Wieder trifft Lewandowski per Kopf. Die Bayern spielen das gut heraus, der BVB verteidigt das weniger gut. Der Angriff läuft über rechts, Gnabry legt boer Hacke vor dem Fünfer auf Kimmich ab. Der Nationalspieler chipt die Kugel, und der Ex-Dortmunder nickt ein.

51. Minute: Der BVB kombiniert sich schnell nach vorne. Am Ende unterbindet jedoch Alaba einen Pass auf Reus.

50. Minute: Die Fans im Stadion steigern die Dezibel-Zahl noch ein wenig.

49. Minute. TOOOOOOOR FÜR DEN BVB! Reus verwandelt sicher halbrechts, Neuer springt nach links aus Sicht des Schützen.

48. Minute: Elfmeter für Borussia Dortmund! Langer Ball auf Reus. Neuer kommt raus, Reus fällt. Gräfe zeigt sofort auf den Punkt. Tatsächlich ist der Bayern-Keeper dran, wenn auch nicht mit Absicht. Aber das ist kein Argument.

46. Minute: Favre wechselt und bringt Dahoud für den sehr, sehr schwachen Weigl. Das war kein guter Auftritt des Ex-Löwen.

46. Minute: Weiter geht's.

Halbzeit! Die heute wieder starken Bayern führen verdient gegen den BVB, der sich zunächst darauf beschränkte, die Bayern in diesem intensiven Duell nicht durchkommen zu lassen, um dann nach Balleroberung auf flotte Angriffe zu setzen. Manko ist die Verwertung der wenigen Chancen - vor allem die von Reus nach dem Geschenk von Hummels. Das macht der BVB nicht gut, wenn es mal nach vorne geht. 

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: In den Schlussminuten des ersten Abschnitts kehrt ein wenig Ruhe ins Spiel.

42. Minute: Akanji ärgert sich, dass er den Ball zurück auf Weigl spielen musste. Weil sich keiner seiner Kollegen freigelaufen hatte.

39. Minute: Freistoß aus 25 Metern. Reus bringt den Ball von halbrechts in den Strafraum. Es kommt kein Dortmunder heran.

38. Minute: Die Dortmunder sind nach dem Rückstand aktiver. Müssen sie ja auch.

36. Minute: Gelb für Akanji nach Foul an Lewandowski.

36. Minute: Jetzt kontern die Bayern. Goretzka spielt aber keinen guten Ball in die Spitze.

33. Minute: Hitz pariert gegen Ribery, der sich zuvor gegen Piszczek durchgesetzt hatte.

31. Minute: Alaba klärt im entscheidenden Moment vor Sancho. Die Flanke kam von Bruun Larsen.

30. Minute: Die Führung der Münchner geht in so weit in Ordnung, dass sie mehr fürs Spiel tun. Allerdings hatte der BVB bis dahin die besseren Chancen.

28. Minute: Gelb für Weigl nach Foul an Martinez

26. Minute: Tor für den FC Bayern. Gnabry flankt von rechts. Zagadou lässt Lewandowski entwischen, und der Pole nickt zur Münchner Führung ein.

25. Minute: In Sachen Einsatz und Wille ist der BVB hier bestens Aufgestellt. Die Zielstrebigkeit nach vorne hingegen ist ausbaufähig.

24. Minute: Ribery tanzt Piszczek aus, aber Akanji blockt den Schussversuch des Franzosen noch ab.

25. Minute: In Sachen Einsatz und Wille ist der BVB hier bestens Aufgestellt. Die Zielstrebigkeit nach vorne hingegen ist ausbaufähig.

24. Minute: Ribery tanzt Piszczek aus, aber Akanji blockt den Schussversuch des Franzosen noch ab.

23. Minute: Witsel klärt vor Lewandowski. Der Ex-Dortmunder will wieder irgendwas Regelwidriges gesehen haben und hebt Arm. Den Reklamier-Arm muss er sich bei Neuer abgeschaut haben.

21. Minute: Die langen Bälle beim BVB funktionieren bislang eher semi gut.

19. Minute: Im Münchner Spielaufbau sind Reus und Götze beim BVB an vorderster Front, um zu pressen. Erst im eigenen Ballbesitz ändert sich die Formation in ein 4-2-3-1.

18. Minute: Gnabry vorbei an Zagadou. Doppelpass mit Lewandowski. Am Ende ist Akanji zur Stelle und bereinigt die Situation.

17. Minute: Flanke von rechts an den langen Pfosten. Ribery schießt am Tor vorbei.

17. Minute: Die Bayern haben bis hierhin 60 Prozent Ballbesitz, der BVB aber die besseren Chancen. Der Plan, gut zu verteidigen und schnell nach vorne umzuschalten, sieht bislang ganz gut aus.

16. Minute: Nach einem harmlosen Zweikampf gegen Zagadou bleibt Lewandowski liegen und lamentiert schon wieder.

15. Minute: Gute Chance. Götze leitet weiter auf Bruun Larsen. Der Däne spielt von links flach an den langen Pfosten, Sancho verpasst haarscharf.

13. Minute: Es geht intensiv zur Sache - und der BVB nimmt das besser an, gewinnt bislang 76 Prozent der Zweikämpfe.

12. Minute: Lewandowksi macht sich hier sehr unbeliebt. Er diskutierte, weil Gräfe keinen Elfer für den FCB pfiff. Das ist ne gute Minute her. Und die Entscheidung des Referees war richtig.

10. Minute: Hummels leistet sich einen fatalen Bock. Reus profitiert, startet den Konter, schließt aus 16 Metern aber zu unpräzise ab. Da war mehr drin. So ein Gastgeschenk muss der BVB annehmen.

8. Minute: Die Borussia stellt die Bayern früh zu, Hummels und Boateng haben es mit der Spieleröffnung so nicht sonderlich einfach.

8. Minute: Jetzt nähert sich auch mal Dortmund dem gegnerischen Drittel. Ein Pass auf Götze gerät jedoch zu lang.

6. Minute: Wieder eine Konterchance für den BVB nach der Münchner Ecke. Gut angefangen von Götze, aber sein Pass ist dann weniger präzise.

6. Minute: Schon die dritte Ecke der Münchner. Wieder nix.

5. Minute: Dortmund hat nach einer Ecke der Bayern die Konterchance. Götze lupft den ball klasse über seinen Gegenspieler zu Sancho. Doch der wartet zu lange und vertändelt den Ball  statt ihn auf den freien Bruun Larsen zu spielen.

4. Minute: Die Bayern sind bemüht, früh ein Ausrufezeichen zu setzen und starten druckvoll. Der BVB lässt die Münchner erst einmal machen.

3. Minute: Starke Flanke von Alaba. Gnabry kommt nicht mehr heran.

2. Minute: Zagadou klärt gegen Lewandowski. Die Süd feiert jeden Zweikampfgewinn.

2. Minute: Pfiffe gegen die Bayern. Dann verliert Ribery den Ball an Piszczel. Jubel. 

Anpfiff! Gräfe gibt die Partie frei, der BVB stößt an.

+++ Das Stadion ist heiß, anders kann man das nicht sagen.

+++ Allein in Halbzeit zwei erzielten die Schwarz-Gelben mehr Treffer (19) als die 18 der Bayern in der kompletten Spielzeit, obwohl Dortmund 48 Torschüsse weniger abgab. Beim 0:0 gegen Wolfsburg am 14. Januar 2017 blieb der BVB letztmals zu Hause ohne Torerfolg. 

+++ Auf der Dortmunder Bank sitzen übrigens Oelschlägel, Delaney, Alcácer, Guerreiro, Dahoud, Pulisic und Toprak.

+++ Mit dem besten Angriff der Liga schossen die Dortmunder im Schnitt drei Tore pro Spiel, während der München mit zwölf Treffern weniger nur an sechster Stelle der Angriffsreihen liegt. 

+++ In den letzten fünf Minuten verlor der Rekordmeister vier Punkte, während der BVB vier Zähler gewann.

+++ Die Münchner gewannen ihre letzten vier Pflichtspiele auf fremden Plätzen und acht von neun Auswärtspartien. Sie kassierten in den letzten drei Ligapartien genau ein Gegentor und spielten in den letzten sechs Runden nie zu Null. 

+++ James Rodriguez steht nicht in der Startelf - eine disziplinarische Maßnahme, heißt es in der Bild. "Nein, er ist nicht zu spät gekommen, das ist eine Fehlinformation", sagt Salihamidzic.

+++ Reicht den Bayern ein Punkt in dem Duell, in dem sie dem BVB die Favoritenrolle geben? "Nein, wir wollen gewinnen, wir haben eine starke Mannschaft", erklärt Bayers Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

+++ Marwin Hitz hat auch mit Augsburg schon gute Spiele gemacht, da haben wir keine Bedenken. Und vorne brauchen wir auch den Mut von Spielern wie Sancho und Bruun Larsen", sagt Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc bei Sky.

+++ Der frühere Dortmunder Robert Lewandowski schoss in 15 Pflichtspielen gegen den Ex-Klub zwölf Tore und traf in den beiden Ligaduellen der vergangenen Saison insgesamt viermal.

+++ Den Schwarz-Gelben reichten drei der letzten vier 1:0-Führungen gegen den Rekordmeister nicht zum Sieg. 

+++ Nur in einem den letzten elf Spiele in Dortmund schoss der BVB mehr als ein Tor, während die Münchner allein in ihren letzten vier Heimpartien gegen Dortmund 17 Treffer erzielten. Sie weisen gegen Dortmund aber mit durchschnittlich 1,67 Punkten ihre schlechteste Bilanz unter den aktuellen Bundesligisten auf und blieben in der Hälfte ihrer letzten acht Auftritte in Dortmund ohne Torerfolg. 

+++ Aus Dortmunder Sicht wäre es wieder einmal Zeit für einen Heimsieg gegen den FCB, denn der bislang letzte wurde vor fast zwei Jahren gefeiert. Am 19. November 2016 sorgte Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem Tor zum 1:0 für den einzigen Dortmunder Sieg in den letzten sechs Heimspielen gegen den FC Bayern. 

+++ Tabellenführer gegen Rekordmeister, Borussia Dortmund gegen Bayern München, das Spitzenspiel des 11. Spieltags.

+++ Im Vergleich zum 0:2 in der Champions League bei Atletico sind es fünf Änderungen beim BVB: Hitz, Zagadou, Weigl, Bruun Larsen und Götze spielen anstelle von Bürki, Toprak, Delaney, Pulisic und Alcacer. 

+++ Und so spielt der BVB: Hitz - Piszczek, Akanji, Zagadou, Hakimi - Witsel, Weigl - Sancho, Reus, Bruun Larsen - Götze

+++ Kovac setzt damit auf die gleiche Elf wie in der Champions League gegen Athen.

+++ Die erste Aufstellung ist da - und zwar die des FC Bayern. So gehen es die Münchner an: Neuer - Kimmich, Hummels, Boateng, Alaba - Martínez - Gnabry, Müller, Goretzka, Ribéry - Lewandowski.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker. Borussia Dortmund empfängt im Topspiel der Bundesliga den FC Bayern München – und wir halten Sie auf dem Laufenden. Viel Spaß!

Borussia Dortmund – FC Bayern München: Vorbericht

In der Bundesliga kommt es zum direkten Duell der beiden wohl besten deutschen Mannschaften. Borussia Dortmund hat den FC Bayern München zu Gast, der Rekordmeister befindet sich dabei in einer ungewohnten Rolle und reist zum ersten Mal seit sechs Jahren nicht als Tabellenführer zu den Schwarz-gelben.

"Wir freuen uns alle auf das Spiel. Es hat immer einen besonderen Reiz. Es ist unser Ziel, es hier zu Hause zu gewinnen. Das wollen wir gegen jedes Team der Welt. Wir wissen aber auch, dass sie stark sind. Ich erwarte ein heißes Spiel", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. 

*** Hier gibt es alle Neuigkeiten rund um Borussia Dortmund ***

Ob ein Sieg – Dortmund würde dann immerhin den Abstand auf die Bayern auf sieben Punkte vergrößern – schon ein kleiner Vorentscheid im Meisterschaftsrennen ist, wollte er allerdings so nicht hinnehmen. "Wir haben in der Vergangenheit immer mal die Bayern geschlagen. Der Weg zur Meisterschaft führt aber über 34 Spieltage", so Zorc.

Ein Sieg gegen Bayern würde zumindest helfen. Wie das möglich ist? "Angreifen. Pressen. Sehr gut und intelligent verteidigen und intelligent angreifen", sagte BVB-Chefcoach Lucien Favre.

Anstoß der Partie ist am Samstag um 18.30 Uhr im Dortmunder Stadion. Wir berichten an dieser Stelle im Live-Ticker.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare