Noten

Einzelkritik: Total-Ausfall in der Offensive - Piszczek schwach

+
Maximilian Philipp (r.) bliebt in der Pause in der Kabine.

Borussia Dortmund liefert auf Schalke ein schwaches Spiel ab und verliert das Revierderby. Der BVB in der Einzelkritik.

Gelsenkirchen - Borussia Dortmund hat das 152. Pflichtspiel-Revierderby bei Schalke 04 mit 0:2 verloren.

Kaum ein BVB-Akteur erreichte seine Normalform. Die Einzelkritik.

Roman Bürki: Reagierte schon nach fünf Minuten prächtig bei einem Distanzschuss von Schöpf. Ansonsten nur sehr wenig geprüft. Bei den Gegentoren machtlos. Note: 3

Lukasz Piszczek: Sah im direkten Zweikampf mit Konoplyanka einige Male sehr schlecht aus. Schwaches Defensivspiel des Polen. Note: 5

Sokratis: Der Grieche profitierte oft von seinem guten Stellungsspiel. Versuchte einige Male, Zeichen mit entschlossenem Zweikampfverhalten zu setzen. Note: 3,5

Naldo und Schalke obenauf: Die Bilder des Schalker-Derbysieges gegen den BVB

Ömer Toprak: Kümmerte sich in erster Linie um Burgstaller, entschied dabei die meisten direkten Duelle für sich. Note: 3,5

Marcel Schmelzer (bis 86): Rannte wie immer auf der linken Seite die Linie rauf und runter, manchmal aber auch hinterher. Note: 4

Mahmoud Dahoud (bis 79.): Stand vor der großen Herausforderung, Goretzka auszuschalten und das eigene Spiel anzukurbeln. Stark am Ball, aber im Passspiel ohne zündende Ideen. Note: 4

Nuri Sahin: Dem Strategen in der Dortmunder Zentrale fiel nicht viel ein. Zwar fleißig, aber in der Vorwärtsbewegung zu selten mit klugen Pässe, defensiv mit bekannten Schwächen. Note: 4,5

Christian Pulisic: Seine gefürchteten Tempo-Dribblings waren erst nach dem Rückstand zu sehen. Pech mit einer Direktabnahme in der 70. Minute, die nur knapp über das Tor ging. Note: 4

Marco Reus: Prüfte Schalkes Schlussmann Fährmann nach 24 Minuten mit einem Freistoß aus 25 Metern. Wenn Dortmund überhaupt Gefahr ausstrahlte, meist über gelungene Aktionen von Reus. Note 3

Schalke 04 in der Einzelkritik

Maximilian Philipp (bis 45.): Zu wenig gute Aktionen vor der Pause. Arbeitete zwar viel nach hinten, aber vorn ohne Durchsetzungsvermögen. Blieb in der Halbzeit in der Kabine. Note 5

Michy Batshuayi: Der Belgier war viel unterwegs, dabei aber wenig effektiv. Kaum Torgefahr, weil er auch zu selten von seinen Nebenleuten in Szene gesetzt wurde. Note 4,5

Andre Schürrle (ab 46.): Kam nach der Pause für Philipp. Doch auch dem Weltmeister gelang es nicht, entscheidende Akzente zu setzen. Note: 4

Jadon Sancho (ab 79.): Kam elf Minuten vor dem Abpfiff für Dahoud. Ohne Bewertung.

Mario Götze (ab 86.): Seine Einwechslung in der 86.Minute bei Schalker 2:0-Führung muss für den Weltmeister wie eine Ohrfeige gewesen sein. Ohne Bewertung.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare