Auf Leihbasis

Bestätigt: BVB-Stürmer Isak spielt bis Saisonende in Holland

+
Alexander Isak

Borussia Dortmund hat seinen Kader in der Offensive weiter verkleinert. BVB-Stürmer Alexander Isak wechselt auf Leihbasis zu Willem II Tilburg.

Dortmund – Seine Bewerbung hat BVB-Stürmer Alexander Isak wohl im Trainingslager in Marbella abgegeben. Dort erzielte der 19-Jährige ein Tor beim 3:2-Testspielsieg gegen Willem II Tilburg. Der niederländische Erstligist und Borussia Dortmund haben sich nun auf eine Leihe geeinigt.

"Wir möchten Alex, den wir für ein großes Talent halten, die Möglichkeit geben, auf hohem Niveau möglichst viel Spielpraxis zu sammeln“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc auf der Vereinsseite: "Genau diese wünschen wir ihm bei Willem II. Seine Leistungen im Team der Niederländer werden wir regelmäßig beobachten.“

Isak kam vor zwei Jahren für 8,6 Millionen Euro vom schwedischen Erstligisten AIK Solna zum BVB. In der ersten Mannschaft konnte er sich nicht durchsetzen, kam in der laufenden Spielzeit auf elf Einsätze in der U23 – und erzielte immerhin fünf Tore.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare