Berater Sammer über BVB: "Haben den Titel dankend abgelehnt"

+
Matthias Sammer, BVB-Berater und Fußball-Experte.

BVB-Berater Matthias Sammer gilt als Freund der klaren Worte. Die hat der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund erneut gefunden – und äußerte sich zum Titel.

Dortmund - BVB-Berater Matthias Sammer hat die fehlende Konstanz der Dortmunder Fußball-Profis im Kampf um die deutsche Meisterschaft bemängelt. "Sie haben es vorher auf dem Silbertablett serviert bekommen. Wenn man mir das anbieten würde, würde ich zugreifen. Aber sie haben dankend abgelehnt", kommentierte der einstige Nationalspieler beim TV-Sender Eurosport.

Er bezog sich dabei auf den Einbruch der Borussia in den vergangenen Wochen, in denen sie einen zwischenzeitlichen Neun-Punkte-Vorsprung auf die Bayern verspielte. Der ehemalige Sportvorstand der Münchner ist seit vergangenem Sommer beim Revierclub als externer Berater tätig.

Borussia Dortmund hat nur noch geringe Chance auf den Titel

Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat das Team von Trainer Lucien Favre bei vier Punkten Rückstand auf die Bayern nur noch geringe Chancen auf den Titel. Nach Einschätzung von Sammer befindet sich der BVB noch in einem Reifeprozess. "Die spektakulären Spielszenen vor allem in der Hinrunde, aber auch in der Rückrunde waren gepaart mit Schwankungen im Spiel und zu vielen individuellen Fehlern. Das hat natürlich mit einer gewissen Ruhe, Reife und Abgeklärtheit zu tun. In der Summe – mit einem starken Widerpart, wie Bayern und Leipzig, kannst du dann nicht ganz oben landen", sagte der Europameister von 1996 und Champions-League-Sieger von 1997.

Sammer nimmt BVB in Schutz

Allerdings nahm Sammer die Borussia auch in Schutz: "Alle tun so, als ob Dortmund mit neun Punkten Vorsprung in die Saison gestartet wäre, aber den hat sich Dortmund erarbeitet." Der BVB-Berater arbeitet zudem für Eurosport als Experte. dpa

Lesen Sie auchDas spricht im Titel-Rennen noch für den BVB

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare