Champions League Achtelfinale

Ticker: Dortmund trifft das Tor nicht und verliert in Lissabon

+
Ousmane Dembélé hatte die erste Möglichkeit für die Borussen.

Lissabon - Borussia Dortmund verliert das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Benfica Lissabon trotz Überlegenheit. Es hapert an der fehlenden Kaltschnäuzigkeit. Der Ticker zum Nachlesen.

Benfica Lissabon - Borussia Dortmund 1:0 (0:0)

Lissabon: Ederson - Semedo, Luisão, Lindelöf, Eliseu - Fejsa, Pizzi, Salvio, Carrillo - Silva (68. Cervi), Mitroglou (75. Jiménez)
Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Bartra, Schmelzer - Guerreiro (82. Castro), Weigl, Durm, Dembélé - Reus (82. Pulisic), Aubameyang (64. Schürrle)
Tor: 1:0 Mitroglu (49.)

Am Samstag geht es für den BVB in der Liga zuhause gegen den VfL Wolfsburg weiter. Wir begleiten auch diese Partie mit einem Live-Ticker.

+++ "Wir haben den Ball gut laufen lassen und hatten die besseren Möglichkeiten. Mit dem Handelfmeter hätten wir das Spiel eigentlich entscheiden müssen. Das ist bitter", sagt Schürrle bedient.

+++ Damit haben es die Borussen verpasst, sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am 8. März zu verschaffen, das Sie ebenfalls bei uns im Live-Ticker verfolgen können. Ein Auswärtstor wäre wichtig gewesen.

ENDE! AUS! VORBEI! Borussia Dortmund verliert mit 0:1 bei Benfica Lissabon. Dabei haben die Schwarz-Gelben deutlich mehr für das Spiel getan. Eine Unaufmerksamkeit in der Dortmunder Hintermannschaft reichte den Portugiesen zum Sieg. Auf der Gegenseite vergabe allein Aubameyang reihenweise Chancen und scheiterte mit einem schwach geschossenen Handelfmeter an Ederson. Zum Spielbericht.

90.+1 Minute: Vier Minuten Extrazeit bekommt der BVB um hier noch den Ausgleich zu erzielen.

90. Minute: Auch Bartra sieht Gelb. Der Innenverteidiger kommt gegen Jiménez zu spät.

89. Minute: Alles sieht nach einem Heimsieg für die Portugiesen aus. Die BVB-Schlussoffensive bleibt bislang aus.

85. Minute: Augenblicke später sieht der US-Amerikaner die Gelbe Karte nach einem Foulspiel.

84. Minute: Fast der Ausgleich! Ederson pariert einen abgefälschten Schuss von Pulisic.

82. Minute: Reus und Guerreiro gehen, Castro und Pulisic kommen.

81. Minute: Beim BVB bahnt sich ein Doppelwechsel an. Castro und Pulisic machen sich einsatzbereit.

79. Minute: Die Dortmunder sind zu zahm. Alle Versuche, gegen die Benfica-Wand anzurennen, scheitern.

75. Minute: Letzter Wechsel bei Benfica. Für Mitroglou kommt Jiménez.

74. Minute: Rizzoli fällt auf Salvio herein. Der Lissaboner rennt in Schmelzer rein, der sieht dafür Gelb.

72. Minute: Bartra heute mit einem sehr guten Spiel. Der Innenverteidiger schickt die Angreifer immer wieder mit langen Pässen auf die Reise.

70. Minute: Noch 20 Minuten zu spielen. Der BVB hat weiter ein enormes Übergewicht an Chancen. Der Ertrag bleibt allerdings aus.

68. Minute: Zweiter Wechsel bei Benfica: Cervi kommt für Silva.

67. Minute: Reus ist mächtig angefressen. Dembélé dribbelt sich durch den Strafraum von Benfica, Reus winkt, doch der Franzose hat den Kopf unten und sieht seinen Mitspieler nicht.

64. Minute: Konsequenter Wechsel. Schürrle ersetzt Aubameyang.

63. Minute: Fejsa sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

62. Minute: An der Seitenlinie steht Schürrle bereit. Gleich wird Tuchel wechseln.

60. Minute: Die Dortmunder schlagen sich hier selbst. Mit dem Elfmeter hat Aubameyang bereits die fünfte Großchance vergeben.

58. Minute: Das gibt es doch nicht! Aubameyang schießt genau auf Ederson. Halbhoch und in die Mitte, ein schlechter Elfmeter.

57. Minute! Elfmeter für Dortmund! Fejsa geht mit der Hand zum Ball.

55. Minute: Reus mit einer Direktabnahme nach langem Ball von Piszczek. Ederson pariert sicher.

53. Minute: Aubameyang vergibt erneut! Alleine vor dem Tor versagen dem Gabuner die Nerven, wieder schießt er über das Gehäuse.

51. Minute: Wie antworten die Dortmunder? Reus dribbelt sich in den Strafraum, bleibt aber am dritten Gegenspieler hängen.

49. Minute: TOOOOOOOR für Benfica! Lissabon stellt den Spielverlauf auf den Kopf. Nach einer Ecke erzielt Mitroglou im zweiten Versuch das 1:0. Der Grieche steht nach einem Kopfball von Luisão goldrichtig.

47. Minute: Alle Infos zu den Einlass-Problemen für die Fans gibt es hier.

46. Minute: Weiter geht's. Bei Benfica kommt Augusto für Carrillo. Die Dortmunder wechseln nicht.

+++ 67 Prozent Ballbesitz hatten die Borussen in der ersten Halbzeit. Nur die Tore fehlen noch.

+++ Offenbar hat die portugiesische Polizei vor dem Stadion äußerst rigoros gegen die Dortmunder agiert.

HALBZEIT! Die Borussia ist abgesehen von den ersten zehn Minuten, als die Tuchel-Elf sich ins Spiel tastete, die deutlich präsentere Mannschaft. Dreimal scheiterten Aubameyang und Dembélé. So steht es zur Pause noch 0:0, was sich für die Dortmunder noch rächen könnte.

45.+1 Minute: Und es bleibt dabei. Die Dortmunder Flanken von Schmelzer und Piszczek landen weiterhin beim Gegner.

45. Minute: Drei Minuten legt Rizzoli obendrauf.

44. Minute: Na endlich. Pünktlich zur Halbzeit sind die rund 4 000 Dortmunder Fans im Block angekommen.

43. Minute: Mittlerweile ist der BVB wieder vollzählig.

41. Minute: Noch immer wird der junge Franzose behandelt.

40. Minute: Rustikaler Zweikampf zwischen Ederson und Dembélé außerhalb des Strafraums. Der Keeper senst Dembélé um, Rizzoli hat allerdings kein Foul gesehen.

38. Minute: Knapp! Guerreiro setzt stark nach gegen Fejsa. Im Fünfmeterraum rutscht Aubameyang wenige Zentimeter am Ball vorbei.

35. Minute: Wenig Bewegung im Dortmunder Spiel. Zwar haben die Borussen deutlich mehr Ballbesitz als Benfica, doch im Moment wissen die Schwarz-Gelben nicht wohin mit dem Ball.

32. Minute: Haarscharf! Ederson muss vor dem Strafraum einen zu kurz geratenen Rückpass vor Aubameyang klären.

31. Minute: Die Benfica-Verteidigung steht weiter relativ sicher. Der BVB versucht es teilweise mit langen Bällen. Die finden bisher keine Abnehmer.

28. Minute: Mittlerweile wird der Dortmunder Block voller. Weil die Stimmung vor dem Stadion bei den wartenden Fans jedoch nicht abgekühlt ist, hat die portugiesische Polizei Position bezogen. 

27. Minute: Nachdem Lissabon dynamisch in die Partie gestartet war, beschränken sich die Hausherren derzeit fast ausschließlich auf die Verteidigung.

25. Minute: Benfica-Keeper Ederson hat es an der Lippe erwischt, Lindelöf an der Stirn. Mit einem Propfen im Mund und einem Pflaster an der Stirn geht es für beide weiter.

23. Minute: Mit etwas Glück kommt der Ball zu Dembélé, dessen Schuss aus kurzer Distanz in höchster Not abgeblockt wird. Die zweite dicke Möglichkeit für die Borussen.

20. Minute: Da war mehr drin: Piszczek schickt Durm, der hat Probleme mit der Ballannahme.

19. Minute: Für den flinken Dribbler geht es jedoch weiter.

18. Minute: Dembélé muss behandelt werden. Nach einem Luftkampf gegen Pizzi liegt der Dortmunder am Boden.

15. Minute: Die Borussen sind derzeit näher dran an der Führung als der Gastgeber. Vor allem Demélé sorgt für viel Wirbel in der Offensive der Schwarz-Gelben.

Chancenfestival nicht belohnt - BVB verliert gegen Benfica

11. Minute: Was für eine Chance! Nach Zuspiel von Dembélé steht Aubameyang frei vor dem Tor und jagt den Ball in den Lissaboner Nachthimmel.

10. Minute: Im Gäste-Block sind noch zahlreiche Plätze frei, hunderte BVB-Fans stehen noch vor dem Stadion und warten auf den Einlass.

9. Minute: Der BVB hat mehr Ballbesitz und baut seine Angriffe ruhig aus der eigenen Abwehr heraus auf. Benfica steht im 4-4-2 dicht gestaffelt.

6. Minute: Der erste Abschluss kommt von Salvio nach einem steilen Pass von Pizzi. Der Ball geht allerdings deutlich drüber.

5. Minute: Lindelöf klärt auf der Gegenseite gegen Dembélé, der von Reus in den Strafraum geschickt worden war.

3. Minute: Semedo setzt sich stark auf rechts durch, Sokratis blockt die Flanke. Erste Ecke für Benfica.

2. Minute: Erster Angriff der Portugiesen über Salvio. Bartra klärt den Ball ins Aus.

ANPFIFF! Die Partie ist freigegeben.

+++ Die Champions League Hymne läuft, gleich geht es los.

+++ "Vence por nós" - Gewinnt für uns. Die Benfica-Fans zeigen eine eindrucksvolle Choreo.

+++ Schiedsrichter der Begegnung ist der Italiener Nicola Rizzoli aus Bologna. Schon in der vergangenen Saison leitetete Rizzoli mit dem Rückspiel gegen die Tottenham Hotspurs (2:1 für den BVB) ein Dortmunder Achtelfinale. Auch das CL-Finale zwischen dem BVB und dem FC Bayern im Jahr 2013 leitete der Italiener.

+++ Interessant für das Rückspiel: Bei Benfica sind Pizzi und Andreas Samaris bei der nächsten Gelben Karte gesperrt; Andrija Živković muss eine Sperre von einem Spiel absitzen. Bei Dortmund muss Guerreiro nach der nächsten Verwarnung für eine Partie zusehen.

+++ Dortmund hatte bis 2016 noch nie in Portugal gewonnen. Doch mittlerweile peilen die Deutschen ihren dritten Sieg in den letzten zwölf Monaten im Land des amtierenden Europameisters an. Gegen Porto gab es in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League einen 1:0-Erfolg in Porto, zudem wurde Sporting Clube de Portugal in der laufenden Spielzeit mit 2:1 besiegt. Pierre-Emerick Aubameyang und Julian Weigl trafen beim jüngsten Sieg. Das Rückspiel gewann Dortmund zu Hause mit 1:0.

+++ Mit dem 2:2-Unentschieden gegen Bayern im letztjährigen Viertelfinale ist Benfica seit vier Heimspielen gegen deutsche Mannschaften ungeschlagen. Der letzte Bundesligist, der Benfica in Lissabon bezwingen konnte, war der FC Schalke 04. Die Portugiesen verloren im Dezember 2010 mit 1:2 in der Gruppenphase. Benficas Heimbilanz gegen deutsche Mannschaften steht bei zehn Siegen, acht Unentschieden und zwei Niederlagen.

+++ Mit rund 160 000 Mitgliedern belegen die Portugiesen Rang zwei in der Liste der Mitgliederstärksten Sportvereine der Welt. Hinter dem FC Bayern (rund 285 000). Der BVB liegt mit gut 145 000 Mitgliedern auf Rang vier.

+++ Schmelzer macht heute sein 303. Pflichtspiel für die Schwarz-Gelben und zieht so mit Christian Wörns gleich.

+++ Tuchel warnt vor der Pass-Schnelligkeit der Portugiesen: "Benfica kann wahnsinnig schnell passen. Es verlangt viel Mut, wenn wir vorne zustellen wollen."

+++ Benfica strebt nach dem dritten Viertelfinal-Einzug innerhalb der letzten sechs Spielzeiten. Letztes Jahr setzten sie sich im Achtelfinale mit 1:0 zu Hause und 2:1 auswärts gegen den FC Zenit durch, ehe im Viertelfinale nach einem 2:3 im Gesamtergebnis gegen den FC Bayern München das Aus kam.

+++ Vor 53 Jahren trafen Benfica und der BVB schon mal in einem Achtelfinale eines europäischen Pokalwettbewerbes aufeinander. Im Pokal der Landesmeister verloren die Borussen damals auswärts mit 1:2, gewannen das Rückspiel in Dortmund jedoch mit 5:0.

+++ Die Borussia hat in der Gruppenphase einen CL-Tor-Rekord aufgestellt und ist mit 21 selbst erzielten Treffern ins Achtelfinale eingezogen.

+++ Das sind die Ergänzungsspieler der Portugiesen: Júlio César, Jardel, Almeida, Samaris, Augusto, Cervi und Raúl.

+++ Benficas Startformation sieht so aus: Ederson - Semedo, Luisão, Lindelöf, Eliseu - Fejsa, Pizzi, Salvio, Carrillo - Silva, Mitroglou.

+++ Auf der Bank sitzen bei den Borussen Weidenfeller, Schürrle, Pulisic, Kagawa, Castro, Ginter und Paslack.

+++ So startet der BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Bartra, Schmelzer - Guerreiro, Weigl, Durm, Dembélé - Reus, Aubameyang

+++ Die Aufstellungen sind da. Tuchel nimmt vier Änderungen im Vergleich zur Darmstadt-Pleite vor. Piszczek, Bartra, Schmelzer und Dembélé ersetzen Burnic, Ginter, Mor und Pulisic.

+++ Hallo und willkommen. Die Gruppenphase der Champions League ist vorbei. Die K.o.-Spiele beginnen. Borussia Dortmund ist bei Benfica Lissabon zu Gast. Wie sich der BVB im Achtelfinal-Hinspiel schlägt, erfahren Sie hier im Live-Ticker.

Benfica Lissabon - Borussia Dortmund: Vorbericht

Dortmund ist mit vier Siegen und zwei 2:2-Remis gegen Real Madrid, das die Borussen auf Gruppen-Platz zwei verwiesen, souverän in die Runde der letzten 16 Teams einzogen. Benfica qualifizierte sich derweil als Tabellenzweiter mit lediglich acht Zählern - und damit mit so wenigen wie kein anderes noch im Wettbewerb verbliebenes Team.

Die Vorbereitung auf die Partie in der portugiesischen Hauptstadt wurde bei den Dortmundern allerdings von den Schlagzeilen über die Sperrung der Südtribüne nach den Krawallen im Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig überschattet. Die BVB-Verantwortlichen akzeptierten am Montag den Strafantrag des DFB. Im Bundesliga-Match gegen den VfL Wolfsburg bleibt die gelbe Wand deshalb am Samstag grau. Zusätzlich müssen die Borussen 100 000 Euro Strafe zahlen.

"Es gibt viel Unruhe, die wir mitbekommen", klagte Trainer Thomas Tuchel. Doch der Coach war bemüht, das Thema von der Mannschaft fern zu halten: "In der Mitte des Sturms ist es immer am ruhigsten. Es ist meine Aufgabe, fokussiert zu bleiben."

Die Konzentration galt deshalb nur dem Gegner. Der BVB ist zwar klarer Favorit, Benfica ist jedoch nicht zu unterschätzen - zumal die Dortmunder ihre Generalprobe in Darmstadt in den Sand setzten. "Es ist eine große Aufgabe für uns, gegen diesen großen, stolzen Klub zu spielen. Es fühlt sich großartig an, in diesem Stadion, in dieser Atmosphäre gegen Benfica anzutreten. Wir trauen uns zu, Lösungen zu finden, um hier zu gewinnen. Wir haben in dieser Champions-League-Saison bewiesen, zu was wir in der Lage sind", so Tuchel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare