Im Sommer zum BVB zurückgekehrt

Rummenigge erklärt Hummels' Abschied vom FCB - und stichelt

+
Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat sich auf der JHV des FCB auch bei Mats Hummels bedankt. Dabei stichelt er aber auch gegen den Verteidiger des BVB.

Die Jahreshauptversammlung des FC Bayern am Freitagabend stand ganz im Zeichen von Uli Hoeneß und dessen Abschied als Präsident. Doch Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsboss des deutschen Rekordmeisters, nutzte die Gelegenheit auch, um sich bei den Spielern zu bedanken, die die Münchner im Sommer verlassen haben.

Dazu zählt bekanntlich auch Mats Hummels, der zu Borussia Dortmund zurückgekehrt ist. "Es war Mats, der uns um die Freigabe gebeten hat. Wir haben seinem Wunsch entsprochen, erklärte Rummenigge während seiner Rede auf der JHV in der Münchner Olympiahalle.

Er ergänzte: "Zudem möchte ich anmerken, dass das Angebot der Dortmunder außerordentlich gut war, wir konnten das allein schon auch aus wirtschaftlichen Gründen kaum ausschlagen. Ich möchte mich bei Mats ausdrücklich für drei erfolgreiche Jahre bedanken." Laut Kicker beträgt die Ablösesumme 38 Millionen Euro inklusive Zusatzzahlungen.

Rummenigge spricht auch über wirtschaftlichen Aspekt

Der BVB holte Hummels zurück, um als wichtiges Puzzle-Teil innerhalb des Mannschaftsgefüges dazu beizutragen, die Schwarz-Gelben titelreifer zu machen. Aktuell hinkt der BVB seinen Ansprüchen allerdings hinterher, hat nach elf Spieltagen sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Mönchengladbach - und zwei auf den FC Bayern.

Zwar betonte Rummenigge, Hummels "alles Gute" zu wünschen, meinte aber auch: "Es reicht ja auch die Vize-Meisterschaft..."

Kovac' Vorwurf an Hummels

Gänzlich störungsfrei verlief der Transfer des Innenverteidigers zum BVB allerdings nicht. Der damalige Bayern-Coach Niko Kovac hatte Hummels Abschied als "Flucht" vor dem Konkurrenzkampf - unter anderem mit Niklas Süle, der für Kovac als gesetzt halt - beim Rekordmeister bezeichnet.

"Das stimmt einfach nicht. Mehr sage ich dazu nicht", hatte Hummels daraufhin erklärt. Er habe "kein Interesse daran, nachzukarten. Ich hatte eine gute Zeit bei den Bayern."

mg

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare