12. Bundesliga-Spieltag

Aufstellung BVB: Startelf von Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn überrascht

+
Bilden die Innenverteidigung des BVB: Julian Weigl (l.) und Mats Hummels.

Die Aufstellung von Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn steht fest. In der Verteidigung des BVB kommt es zu einer Überraschung.

Update, 19.37 Uhr: Alle Infos und News zum Spiel Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn gibt's übrigens in unserem Live-Ticker.

Update, 19.24 Uhr: Die Aufstellung von Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn steht fest. Nach der Länderspielpause setzt BVB-Trainer Lucien Favre auf seine bewährte Startelf. Eine entscheidende Änderung gibt es aber.

Mit dieser Aufstellung startet Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn: Bürki – Piszczek, Weigl, Hummels, Schulz – Dahoud, Witsel – Sancho, Reus, Guerreiro – Alcácer

Aufstellung BVB: Borussia Dortmund angeblich mit Startelf-Rückkehrer gegen Paderborn

Update vom 22. November, 18.11 Uhr: Nicht mehr lange bis zum Anpfiff der Partie Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn – und schon ist wohl ein Spieler für die Startelf bekanntgeworden. Ein BVB-Star soll vor seiner Rückkehr stehen.

Wie die Bild erfahren haben will, soll BVB-Kapitän Marco Reus in der Aufstellung von Borussia Dortmund von Beginn an stehen. Seine Verletzung am Knöchel scheint er also auskuriert zu haben. Die offizielle und komplette Startelf gibt es circa eine Stunde vor Anpfiff, also um 19.30 Uhr.

Aufstellung BVB: Setzt Favre gegen Paderborn einige Profis auf die Strafbank?

Dortmund – Borussia Dortmund empfängt den SC Paderborn zum Flutlichtspiel am Freitag. Es soll kalt werden, meint der Wetterdienst. Manche BVB-Profis sollten sich also eine dicke Decke mitnehmen, falls sie es nicht in die Startelf oder gar Aufstellung schaffen.

Dabei kann BVB-Trainer Lucien Favre auf nahezu alle Profis zurückgreifen. Nur Sechser Thomas Delaney ist verletzt und fällt lange aus. Dafür könnte aber Kapitän Marco Reus wieder fit ein. Bei Nico Schulz sei man sich noch nicht sicher. Aber: Favre rotiert vielleicht in der Startelf und zieht Konsequenzen aus der Pleite gegen den FC Bayern München.

Lucien Favre macht Andeutung bezüglich einer Rotation in der Startelf des BVB

Auf die Frage eines Journalisten während der Pressekonferenz, ob man dem einen oder anderen Spieler eine Art Denkzettel verpasst und gegen den SC Paderborn (Freitag, 20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker sowie live im TV) aus der Startelf streicht, hatte Favre nämlich eine klare Antwort. "Warum nicht? Das ist eine Idee", so der BVB-Coach mit Blick auf die Aufstellung von Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn. Würde heißen: Stammkräfte, die zuletzt nicht ihre beste Leistung gezeigt haben, würden kurzerhand aus der Startelf fliegen.

In der Abwehr könnte es da eventuell Manuel Akanji treffen, der seiner Form hinterherhinkt. Im Angriff könnten Thorgan Hazard und Jadon Sancho mit einer Zwangspause belegt werden.

Rolle rückwärts bei "Denkzettel" in der Aufstellung des BVB: Favre kann niemanden bestrafen

Favre wäre aber nicht Favre, wenn er seine Aussage nicht doch etwas einschränken würde hinsichtlich einer voraussichtlichen Startelf des BVB. "Aber es wird wahrscheinlich nicht der Fall sein. Wir sind ja jetzt auch sehr spät dran und ein Teil kommt sehr spät zurück aus der Länderspielpause", so der BVB-Trainer. Will heißen: Vermutlich gibt es keine große Rotation in der Aufstellung von Borussia Dortmund.

Mögliche Rotation in der Aufstellung – BVB wohl doch mit gewohnter Startelf gegen den SC Paderborn

Denn das Freitagsspiel lässt auch nicht viel Zeit, um großartig viele Trainingseinheiten abzuhalten. "So ist das Programm heutzutage. Die Spieler kommen sehr spät. Wir sind gewöhnt daran", sagte Favre auf der Pressekonferenz vor dem Spiel Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn.

Gut möglich also, dass es seine angestammten Kräfte wieder auf den Rasen schickt.  "Das Spiel in München war schwer zu verdauen. Jetzt schauen wir aber nach vorne. Das ist die beste Lösung. Dazu müssen wir Respekt vor Paderborn haben. Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen", so Favre – der dafür vermutlich seine stärkste Startelf auswählen wird. Ohne Rücksicht auf eine mögliche Rotation.

Voraussichtliche Startelf: Mit dieser Aufstellung könnte der BVB gegen den SC Paderborn spielen

Das Spiel Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn startet am Freitag um 20.30 Uhr. Wir haben uns schon vorab mit einer möglichen Aufstellung des BVB und der voraussichtlichen Startelf beschäftigt.

So könnte Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn spielen: Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Guerreiro – Sancho, Brandt, Hazard – Alcácer

Vor dem Spiel gegen den SC Paderborn wurden zudem Gerüchte laut über einen Super-Star. Zlatan Ibrahimovic wurde mit dem BVB in Verbindung gebracht und sollte angeblich eine Rolle spielen in zukünftigen Startelf-Planungen. maho

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare