Nach Suspendierung

Aubameyang in Berlin dabei? Das sagt Peter Stöger

+
Peter Stöger (l.) und Pierre-Emerick Aubameyang.

Pierre-Emerick Aubameyang war vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg suspendiert worden. Nun trifft der BVB auf Hertha BSC. Ob er wieder dabei ist, verrät Peter Stöger.

Dortmund - Trainer Peter Stöger hat Pierre-Emerick Aubameyang begnadigt. Der Torjäger des DFB-Pokalsiegers Borussia Dortmund ist nach seiner Suspendierung für das Spiel am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport-Player) bei Hertha BSC laut Stöger "definitiv ein Thema".

Eine Einsatzgarantie wollte Stöger dem 28-Jährigen aber nicht geben. "Es ist klar besprochen, dass er im Training Gas gibt und sich zeigt. Er entscheidet mit seiner Einstellung, ob er berücksichtigt wird. Ich plane mit ihm, wenn er Gas gibt", sagte Stöger und fügte an: "Er könnte spielen."

Aubameyang hatte vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg (0:0) am Wochenende die Mannschaftsbesprechung geschwänzt und war daher von Stöger aus dem Kader geworfen worden. Für den Gabuner war es die dritte Suspendierung innerhalb von 14 Monaten. Der Torjäger war zuletzt immer wieder mit einem Transfer zum FC Arsenal in Verbindung gebracht worden.

Mehr Informationen zu Borussia Dortmund finden Sie bei unseren Kollegen von wa.de*

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerkes.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare