Anton Nachreiner: Lewandowski-Urteil verrückt gesamte Rechtsprechung

+
Seine Sperre verkürzte das DFB-Bundesgericht von drei auf zwei Spiele: BVB-Stürmer Robert Lewandowski

UNTERFÖHRING - Anton Nachreiner, Vorsitzender des DFB-Kontrollausschusses, zeigt Unverständnis für die Reduzierung der Sperre von Robert Lewandowski, Stürmer des Deutschen Meisters Borussia Dortmund.

"Dieses unverständliche Urteil verrückt die gesamte Rechtsprechung", sagte Nachreiner exklusiv dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: "Ich muss meine Aufgabe und das Strafmaß ab sofort neu überdenken. Lewandowskis Foul war eine ganz klare Drei-Spiele-Sperre. Das haben alle so gesehen, außer das Bundesgericht und natürlich sein Verein Borussia Dortmund. Ich kann den Aufschrei in der Liga verstehen. Ich bin genauso enttäuscht."

Dortmund gegen den HSV in Bildern

BVB verliert 1:4 gegen Hamburger SV

Lewandowski war nach einer Roten Karten am 21. Spieltag gegen den Hamburger SV zunächst für drei Spiele gesperrt worden. Das DFB-Bundesgericht hatte die Sperre am vergangenen Freitag auf zwei Spiele reduziert, so dass der polnische Nationalspieler bereits am 24. Spieltag gegen Hannover 96 wieder mitwirken konnte und beim 3: 1-Erfolg des BVB einen Doppelpack erzielte. - SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare