Villas-Boas neuer Trainer von St. Petersburg

+

ST. PETERSBURG - Vor dem Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmund hat der russische Vizemeister Zenit St. Petersburg einen neuen Trainer gefunden. Der Portugiese André Villas-Boas wird die Nachfolge des vor einer Woche entlassenen Italieners Luciano Spalletti antreten

Beim Spiel in Dortmund am Mittwoch sitzt der 36-Jährige, der 2011 den FC Porto zum Gewinn der Europa League geführt hat, aber noch nicht auf der Bank. Wie der Club am Dienstag auf seiner Internetseite mitteilte, wird Villas-Boas ab Donnerstag seinen Vertrag für zwei Spielzeiten (bis 2015/16) antreten.

Der Portugiese war zuletzt in England tätig. Nach seiner Zeit in Porto hatte der FC Chelsea sogar eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro für Villas-Boas gezahlt. Nach nur acht Monaten wurde er aber wieder entlassen. Anschließend ging der junge Coach zum Stadtrivalen Tottenham Hotspur, aber auch an der White Hart Lane stellte sich der Erfolg nicht ein.

St. Petersburg hatte Spalletti nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen mit dem 2:4 im Hinspiel gegen Dortmund und nur einem Sieg in sechs Ligaspielen entlassen. Danach hatte Interimscoach Sergej Simak übernommen, aber auch unter seiner Leitung gab es am Wochenende ein 0:1 gegen ZSKA Moskau. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare