Fünf-Jahres-Vertrag

Dortmund greift tief in den Geldbeutel - das ist der zweit-teuerste Transfer der Vereinsgeschichte

+
Abdou Diallo läuft ab sofort für den BVB auf.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund rüstet seinen Kader für die kommende Saison weiter auf. Wie der BVB am Dienstag bekannt gab, ist der Wechsel von Verteidiger Abdou Diallo perfekt.

Dortmund - Der 22-Jährige kommt vom Ligarivalen FSV Mainz 05 und erhält in Dortmund einen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme liegt Medienberichten zufolge bei 25 Millionen Euro.

"Abdou Diallo bringt sehr vieles von dem mit, was wir von einem Zugang erwarten", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. "Er ist ein moderner, spielstarker und dazu sehr intelligenter Innenverteidiger. Er kann aber auch außen verteidigen oder im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Die Kombination aus seinem großen Potenzial und seiner Vielseitigkeit hat Abdou für uns so interessant gemacht", sagte Zorc weiter.

Diallo war erst im vergangenen Sommer vom AS Monaco nach Mainz gewechselt. Für die Rheinhessen absolvierte der Franzose 27 Ligaspiele und erzielte dabei zwei Tore. Einen weiteren Treffer bereitete er vor. Zudem durchlief er seit der U16 alle Jugendmannschaften seines Heimatlandes.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare