Zwischenspurt reicht VfK nicht

+
Ali Öncül schied mit Verdacht auf Jochbeinbruch kurz vor Schluss aus.

BÖNEN -  Leichtfertig verschenkte der Tabellendritte der Fußball-Kreisliga A1, der VfK Nordbögge, den Sieg gegen den TuS Wiescherhöfen II. In der ersten Hälfte ließen die Gastgeber an der Feuerwache zu vielen Chancen aus, und nach dem Wechsel nutzten sie das Momentum nicht, als sie aus einem 0:2 ein 3:2 gemacht hatten. Tarik Basoglu traf elf Minuten vor Schluss zum 3:3-Endstand für den Liga-Fünften. „Wir konnten die Führung nicht halten“, so Spielertrainer Dennis Juraschuk.

Der VfK war im ersten Durchgang das bessere Team, ließ den Ball gut laufen und spielte sich viele Möglichkeiten heraus. „Wir hätten netzen müssen“, meinte Juraschuk angesichts der Großchancen. Pech hatten besonders Eike Hoffmann und Thomas Kul, die jeweils nur Aluminium trafen. Kurz vor der Pause fing sich Nordbögge dann sogar das 0:1. „Das war ganz blöd. Die Zuteilung passte nicht“, erklärte der Trainer, die Szene, die der Gast zum 0:1 nutzte (43.).

Nach der Pause ereilte den Gastgeber die nächste kalte Dusche. Nach einem Foul von Eike Hoffmann, das wohl außerhalb des Strafraums war, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Basoglu traf zum 2:0 (53.).

Doch nun zeigten auch die Nordbögger, dass sie wissen, wo das Tor steht. Innerhalb von elf Minuten drehte der VfK die Partie. Markus Hein mit einem Drehschuss (57.) sowie Oliver Rothkamm mit einem Doppelpack (63., 67.) sorgten für das 3:2. Zwischenzeitlich hatte Juraschuk ebenfalls getroffen. Dass der Unparteiische seinem Treffer aber wegen Abseits die Anerkennung, konnte der Spielertrainer nicht nachvollziehen.

Diese Minuten waren die Höhepunkte der Partie, was auch daran lag, dass Kul standesgemäß vom VfK-Publikum verabschiedet wurde. Der 33-Jährige will in Zukunft kürzer treten.

Wiescherhöfen meldete sich mit dem 3:3 zurück (79.), doch das geriet in den Hintergrund, als der eingewechselte Nordbögger Ali Öncül (Bild) bei einem Ellbogentreffer seines Gegenspielers mit Verdacht auf Jochbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden musste (85.). - bob

VfK: Heller – Hein (70. Poljsak), Kaczor, Kempe, von Glahn, Schneck, Hoffmann, D. Juraschuk, Kul (58. Güner), Rothkamm, Aschmoneit (78. Öncül)

TuS II: Onur – Jozefiak (82. Pietzko), Wünnemann, Abbi, Stappert, Moosburger, Bruns, Miskic (69. Gürnth), Basoglu, Jami, Kahlert (78. Wawzinek)

Tore: 0:1 Abbi (43.), 0:2 Basoglu (53./Foulelfmeter), 1:2 Hein (57.), 2:2 Rothkamm (63.), 3:2 Rothkamm (67.), 3:3 Basoglu (79.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare