Fußball

Zwei weitere Neuzugänge für die IG Bönen

Ismail Budak (Mitte) soll bei der IG Bönen die Mittelfeldzentrale stärken. Präsident Kemal Cakir (rechts) und Trainer Ferhat Cerci stellten den Neuen vor.
+
Ismail Budak (Mitte) soll bei der IG Bönen die Mittelfeldzentrale stärken. Präsident Kemal Cakir (rechts) und Trainer Ferhat Cerci stellten den Neuen vor.

Die IG Bönen treibt ihre Personalplanungen für die Saison 2020/2021 voran.

Bönen - Nach der Verpflichtung des hochkarätigen Angreifers Arif Et von Borussia Dortmund II stellten Trainer Ferhat Cerci und Präsident Kemal Cakir nun mit Mittelfeldmann Ismail Budak und Innenverteidiger Yusuf Kilic weitere Neuzugänge vor.

Zudem verlängerte der Fußball-Landesligist seine Verträge mit Serhad Gün, Muhammed Bulut, Ogün Gümüstas, Andre Born und Adem Cabuk um weitere zwei Jahre. „Wir wollen unsere Spieler weiter an den Verein binden. Unser Konzept sieht vor, dass wir uns moderat verstärken und dabei weitermachen wie im letzten und vorletzten Jahr“, sagt Hüseyin Kücük, der Anfang Mai neu installierte Sportliche Leiter, der als Aktiver an allen Aufstiegen der IG Bönen beteiligt war.

Ismail Budak, zuletzt RW Ahlen, soll die Mittelfeldzentrale der Bönener defensiv wie offensiv verstärken. Der 27-Jährige hat zunächst für Arminia Bielefeld und RW Ahlen in der U19-Bundesliga gespielt. Nach seiner Juniorenzeit sammelte er Erfahrungen beim VfL Osnabrück, SC Verl, Eintracht Rheine, Preußen Münster II und zuletzt wieder bei RW Ahlen, wo er in der abgebrochenen Saison auf neun Oberliga-Einsätze mit insgesamt 313 Spielminuten kam. Für den VfL Osnabrück absolvierte Budak sogar zwei Drittliga-Einsätze gegen Aalen und Unterhaching.

Ersatz für Emre Yilmaz

„Weil wir Emre Yilmaz ersetzen müssen, brauchten wir jemanden, der das mindestens gleichwertig macht“, sagt Hüseyin Kücük, der darauf hofft, dass der mit großer Dynamik und Technik ausgestattete Budak als Vorbereiter die ideale Ergänzung zu Torjäger Arif Et sein wird.

Auf dem Weg in die Westfalenliga soll Yusuf Kilic, 26, die Defensive verstärken. Er wechselt aus Lindlar vom Bezirksligisten Eintracht Hohkeppel zur IG Bönen. Der 26-Jährige ist Innenverteidiger und für drei Jahre an den Verein gebunden worden.

Kilic hat in der Türkei über zwei Jahre Erfahrungen bei Amed SK und Gümüshanespor in der 2. Liga gesammelt. Zuvor war er für VFV Hildesheim, SC Düsseldorf-West, Westfalia Herne und TuS Ennepetal am Ball. „Wir hatten ihn schon im vergangenen Jahr auf dem Schirm. Ferhat Cerci hatte ihn beobachtet und ist mit Yusuf in Verbindung geblieben“, sagt Kücük, und: „Wir sind froh, dass wir ihn jetzt unter Vertrag haben.“ Mit der Verpflichtung sieht der Sportliche Leiter der IG die Defizite in der Abwehrzentrale beseitigt. Zudem kann Kilic, ein körperlich robuster Typ, auch auf der Sechs aushelfen.

Die Planung ist weit fortgeschritten

Insgesamt ist die Kaderplanung bei der IG Bönen sehr weit fortgeschritten. Nachdem der Verein in der vergangenen Saison einen 25er-Kader besaß, soll dieser nun auf 20, maximal 22 Spieler reduziert werden, wie Kücük sagt.

Als Abgänge stehen neben Emre Yilmaz, der wohl zum SC Neheim wechseln wird, die beiden Torhüter Ilker Durak und Musafa Onur sowie Can Bozkurt, Serkan Baslarli und Michael Oscislawski fest. Erkan Baslarli hatte den Verein bereits in der Winterpause verlassen und am Römerberg beim SuS Oberaden angeheuert. Dort sollen auch Onur und Bozkurt in der kommenden Saison mithelfen, zum 100-jährigen Bestehen des SuS den Aufstieg in die Bezirksliga zu realisieren. Offen ist die sportliche Zukunft von Durak, Erkan Baslarli und Oscislawski.

Zu hundert Prozent haben die Verantwortlichen der IG Bönen die Planungen noch nicht abgeschlossen. „Ein, zwei Spieler wird es, denke ich, noch geben“, sagt Hüseyin Kücük. Bedarf sieht er noch bei den Außenverteidigern – nicht, weil ihm die jetzigen zu schwach sind. „Aber“, sagt er, „wir wollen da den Konkurrenzdruck erhöhen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare