Zwei „Endspiele“ für RW-Herren-Teams

+
Tobias Nölle hofft auf einen Sieg mit den Herren 30 gegen Marl.

BÖNEN -  Die Tennis-Winterrunde neigt sich dem Ende zu und damit naht die Zeit der Entscheidungen. So auch für zwei Mannschaften des TV Rot-Weiß Bönen. Denn während es für die Damen in der Ruhr-Lippe-Liga um nichts mehr geht, bestreiten die Herren 30 und 50 direkte Duelle um den Bezirksliga-Titel in ihren Altersklassen.

Damen, Ruhr-Lippe-Liga: TuS 59 Hamm – TV RW Bönen (Samstag 15 Uhr). Zum Abschluss der Winterrunde steht für die RW-Damen das Nachbarschaftsduell in Hamm auf dem Plan. „Da ist immer eine gewisse Rivalität vorhanden. Das ist ein Spiel, das wir gewinnen wollen“, sagt Trainer Peter Haukamp: „Aber es wird schwer.“ Der TuS 59 ist mit nur einer Niederlage gegen Spitzenreiter GW Herne II Tabellenzweiter. Bönen hat als Vierter das Saisonziel Klassenerhalt bereits erfüllt. Im Hammer Osten bauen die Rot-Weißen auf Bestbesetzung. Die Einzel bestreiten Anna Tzschachmann, Lena Gellenbeck, Michelle Schneider und Luisa Schulte-Tigges.

Herren 30, Bezirksliga: TC RW Bönen – TC Marl II (Samstag 14 Uhr). Ungeschlagen haben die RW-Herren 30 ihre fünf Spiele der Winterrunde absolviert. Aufgrund von zwei Unentschieden liegen sie aber hinter dem morgigen Gegner aus Marl (9:1 Punkte) auf Rang zwei. Ein Sieg muss also her, um am Spitzenreiter am letzten Spieltag noch vorbeiziehen. „Das wird eine enge Kiste“, glaubt Mannschaftssprecher Tobias Nölle, dem der Gast am Südfeld unbekannt ist. Von den Leistungsklassen sind beide Teams ungefähr gleichstark. „Die Vorzeichen sind gut, weil wir in Bestbesetzung antreten“, ist Nölle optimistisch.

Herren 50, Bezirksliga: TV Recklinghausen-Süd – TV RW Bönen (Samstag 14 Uhr). Im direkten Aufeinandertreffen in Recklinghausen geht es um die Bezirksliga-Meisterschaft. Dabei haben die Bönener die bessere Ausgangslage. „Ein Punkt reicht“, sagt Mannschaftsführer Hans-Werner Bittner. Die Rot-Weißen sind noch ungeschlagen, spielten nur einmal unentschieden, während die Gastgeber eine Niederlage auf dem Konto haben. „Jetzt, wo wir oben stehen, wollen wir es auch schaffen“, meint Bittner. Frank Banaczak ersetzt wohl den urlaubenden Michael Zimmermann. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare