Youngster Tim Baeck steht in der Startsieben der Altenbögger

Nachgefragt: Tim Baeck über den Saisonstart beim RSV

„Wunderbar“ fand Tim Baeck den ersten Sieg mit dem RSV.
+
„Wunderbar“ fand Tim Baeck den ersten Sieg mit dem RSV.

Der RSV Altenbögge ist mit einem Sieg in die neue Saison der Handball-Verbandsliga gestartet. Mittendrin Tim Baeck aus der eigenen Jugend des Bönener Vereins. Trainer Jens Schulte-Vögeling schenkte dem Youngster das Vertrauen und beförderte ihn sogar gleich in die Startsieben. Markus Liesegang sprach mit ihm über das Spiel und seine Eindrücke danach.

Herr Baeck, was war das für ein Gefühl für Sie persönlich? Volle Halle, gute Stimmung und auch noch ein Sieg?
Auf jeden Fall ein schönes Gefühl. War ein tolles Spiel nach so langer Zeit, ein guter Start und dann vor Publikum. Super auch, dass wir als Mannschaft aufgetreten sind und uns gegenseitig angefeuert haben. Da geht man dann mit einem positiven Gefühl raus – wunderbar.
Wie lange haben Sie noch gefeiert? Eher mit den alten Mitspielern aus der A-Jugend oder doch schon mit der ganzen Mannschaft?
Alle zusammen. Wir machen ja auch gemeinsam die Halle sauber und stoßen danach auch an. Mit Marvin und Jonas (Marvin Wollek und Jonas Weige, seinen ehemaligen A-Jugendkollegen – Anm. d. Red. ) habe ich natürlich extra abgeklatscht nach der Partie.
Erstes richtiges Jahr bei den Senioren (nachdem vorher das Doppelspielrecht galt), erster Einsatz in der Verbandsliga und fast durchgespielt? Sie haben breite Schultern. Sind Sie von zuhause aus selbstbewusst oder liegt es daran, dass Trainer und Mannschaft Vertrauen haben?

Tatsächlich habe ich bei den Senioren bisher „nur“ Landesliga gespielt. Trainer und Mannschaft vertrauen mir und ich ihnen. Alle stehen hinter mir, auch wenn ich mal einen Fehler mache. Es steht jeder für jeden ein, das macht es einfach für mich. Der Zusammenhalt ist sehr groß bei uns, sehr positiv. Die breiten Schultern sind schon von Vorteil, vor allem, wenn man auf größere und noch breitere Spieler trifft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare