Yasin Gider wechselt nach Bönen

Ein Stürmer mit Erfahrung für die SpVg

Tayfun Basyigit
+
Tayfun Basyigit lobt den Torriecher von Yasin Gider.

Bereits im März präsentierte die SpVg Bönen mit Sercan Ersin vom FC Overberge einen Ersatz für Stoßstürmer Robin Gessinger, der zur neuen Saison bekanntlich zum Bezirksligisten TuS Lohauserholz wechselt. Jetzt verstärkt sich der A-Kreisligist mit einem weiteren Stürmer.

Bönen – SpVg-Trainer Tayfun Basyigit setzt dabei offensichtlich auf Erfahrung, ist Neuzugang Yasin Gider doch bereits 33 Jahre alt. „Nein. Ich vertraue schon auf Sercans Fähigkeiten“, verneint Basyigit. „Und er kann sicherlich auf dem Pinn spielen, obwohl er bei seinen bisherigen Vereinen ja auf Außen und auch als Zehner aufgetreten ist“, sieht er in dem 23-jährigen Ersin auch einen Mittelstürmer. „Aber eine Alternative zu haben, ist nie verkehrt“, begründet der Bönener Coach das Engagement von Gider.

Der kommt zwar aktuell vom VfK Weddinghofen II aus der Kreisliga D, hat aber fußballerisch eine interessante Vita. Gider spielte für den VfK schon in der Landesliga, bei TuRa Bergkamen in der Bezirksliga. „Wir haben einige Male gegeneinander gespielt, nie zusammen“, sagt Basyigit.

Ein kaltschnäuziger Knipser

„Das letzte Mal habe ich ihn vor drei Jahren beim TSC Kamen gesehen, als die Meister geworden sind. Wie er momentan drauf ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht.“ Der Neuzugang sei offensiv variabel einsetzbar wie Ersin, dynamisch und technisch stark sowie vor dem Tor absolut kaltschnäuzig. „Und das hat nicht unbedingt mit seinem Alter zu tun, mit 22 Jahren war er es auch schon.“

War es das mit Verstärkungen für die Spielvereinigung? Nein. Mit drei potenziellen Neuzugängen für die Defensive, einem linken Außen- und einem Innenverteidiger sei der Verein noch in Gesprächen, bestätigt Basyigit, der nur zu gerne wieder mit seinem Team arbeiten will.

Im Juni auf den Platz?

Der Bönener Trainer möchte gerne Anfang Juni mit der Vorbereitung starten, wenn Kontaktsport draußen wieder möglich sein sollte. „Wir werden uns dann Sonntag treffen. Vier, fünf Termine für Vorbereitungsspiele habe ich schon auf dem Zettel“, sagt Basyigit. Das erste soll schon am 20. Juni gegen TuRa Bergkamen stattfinden, wenn die Situation mit ihren Coronaschutzbestimmungen es zulässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare