1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

„Wundertüte“ Gladbeck kommt zum RSV

Erstellt:

Von: Markus Liesegang

Kommentare

Kreisläufer Jan Weber sorgt vielleicht für ein wenig Entlastung der Mitspieler in der Altenbögger Abwehr.
Kreisläufer Jan Weber sorgt vielleicht für ein wenig Entlastung der Mitspieler in der Altenbögger Abwehr. © Liesegang

Bönen - Einfach wird es nicht für die Altenbögger Handballer. Wie schwer, kann RSV-Trainer Tino Stracke auch nicht einschätzen. Die Gladbecker Oberligareserve sei eine „Wundertüte“. Und sie sei in diesem Jahr deutlich besser in die Saison gestartet wie im vergangenen. Momentan steht der VfL Gladbeck auf dem fünften Tabellenplatz. Sie haben bisher erst einmal verloren. Und zwar gegen die ETG Recklinghausen.

„Dort können immer Perspektivspieler der Oberligamannschaft im Kader stehen“, warnt Stracke. Auch sonst seien die Rückraumpositionen und auch die Außen stark besetzt. „Es ist eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern“, weiß der RSV-Coach. Also hat der VfL eine ähnliche Struktur wie der morgige Gastgeber, bei dem Routinier Stracke allerdings weiter fehlen wird. „Ich darf Ostern wieder joggen, hat der Arzt gesagt“, sagt er zur Fußverletzung lapidar.

Der andere erfahrene Altenbögger, Andre Brandt, bekommt am Sonntag eventuell Verschnaufpausen. „Timo Weber ist aus dem Urlaub zurück und wäre eine Alternative auf der Halbposition, wenn Andre eine Pause braucht.“ Bruder Jan Weber ist noch fraglich. Aber der körperlich starke Kreisläufer kann „vielleicht in der Abwehr ein paar Minuten Entlastung bringen.“ Ansonsten wird für die Roten Teufel die gleiche Sieben wie beim erfolgreichen Gastspiel in Brechten auflaufen.

Stracke setzt vor eigenem Publikum auf Sieg. „Wir wollen zwei Punkte“, fordert er, „und wenn wir die gleiche Einstellung und Motivation zeigen wie bisher, kann das auch klappen.“

Auch interessant

Kommentare