TVG ehrt gute Seele / Ruhige Versammlung

+
Die TVG-Vorsitzenden Nils Böckmann (links) und Sebastian Schlieper (rechts) sowie Kassierer Daniel Biermann (Zweiter von links) ehrten die anwesenden treuen Mitglieder Armin Kinnigkeit, Tim Lüblinghoff, Rainer Jürgen und Fritz Petruschke (von links). Werner Kleineweischede wurde für seine Verdienste um den Verein in den Ehrenelfer berufen.

Bönen - Der Ehrenelfer des TVG Flierich-Lenningsen hat einen Neuzugang erhalten: Auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Böinghoff wurde Werner Kleineweischede in dieses Gremium berufen, in dem verdiente Mitglieder des ältesten Sportvereins der Gemeinde ernannt werden und mit ihrer Erfahrung auch dem aktuellen Vorstand jederzeit helfen sollen. Kleineweischede war seit 1987 Kassierer, jetzt trat er nicht mehr zur Wiederwahl an.

Vor einiger Zeit war ihm Daniel Biermann als 1. Kassenwart ins Amt gefolgt, seit dieser Saison hat Christian Wever den Kleineweischedes letzten Posten als Stellvertreter inne. „Ich musste den Job auf drei Leute verteilen, als ich ihn übernommen habe, weil Werner immer so viel gemacht hat“, lobte Biermann in seiner Laudatio die Arbeit des neuen Ehrenmitglieds. „Es zeichnet ihn aus, dass er alles weiß“, sagte der 1. TVG-Vorsitzende Nils Böckmann und freut sich, dass Kleineweischede als Vereinschronist weiter dabei mithilft, die Dokumente zu digitalisieren.

Ansonsten war es eine „unspektakuläre“, so Böckmann, Versammlung der Fliericher. Auf der Tagesordnung standen Wahlen der zweiten Garnitur. Sebastian Schlieper (2. Vorsitzender) und Malte Bennemann (2. Geschäftsführer) erhielten das Vertrauen der Mitglieder, der Vorstand wurde auf Vorschlag der Kassenprüfer Dirk Grünewald und Dirk Sobottka entlastet. Letzterer schied als Prüfer aus und wurde von Bernd Speckenwirth abgelöst.

Interessiert lauschten die Anwesenden den Ausführungen zur Entwicklung der Ermelinghalle. Die Fliericher sind glücklich darüber, seit dem vergangenen Sommer zurück in der Heimat zu sein. Nach Angaben von Böckmann hake es an ein paar Stellen, grundsätzlich laufe es aber gut. Hallenwart Bastian Schilling sei dabei, die nicht zufriedenstellende Situation mit der Reinigung zu klären. Außerdem müssten sich die Gruppen noch besser absprechen.

Von der Rückkehr in die Ermelinghalle profitieren vor allem die Breitensportler. Die bei der Übergabe von der Sparkasse überreichte Spende von 5000 Euro nutzte der TVG komplett, um neue Ausrüstung – vor allem für die Kinder und Jugendliche – einzukaufen. „Es sind alle zufrieden. Besonders die Basketballer hatte im Vorjahr großen Zuwachs“, sagte Pressewart Simon Maletz. Die Mitgliederzahl im Gesamtverein stieg um zwölf auf 381.

Von denen wurden elf geehrt. 25 Jahre sind Armin Kinnigkeit, Jürgen Pernak, Ingrid Speckenwirth, Tim Lüblinghoff und Sebastian Klemp treue Germanen. Auf 40 Jahre kommt Rosemarie Hielscher. Für ein halbes Jahrhundert beim TVG wurden Henning Disselhoff, Bernhard Hahn und Fritz Petruschke ausgezeichnet. Auf stolze 60 Jahre blicken Ernst Schuster und Rainer Jürgen zurück.

Nach der vorsorglichen für die Pacht der Halle durchgeführten Beitragserhöhung im Vorjahr weist der Verein ein leichtes finanzielles Plus auf. Noch geht allerdings keine Abrechnung mit der Gemeinde für die Halle in die Bilanz ein. Bei der Renovierung des Vereinsheims übernahm die Gemeinde die Kosten für die Materalien. Die Arbeitskraft lieferten die Mitglieder. Probleme macht die Nachwuchsarbeit bei den Fußballern. „Wir haben zu wenig Jugendliche“, sagt Böckmann: „Die Sportstättensituation reißt keinen vom Hocker. Aschentraining lockt niemanden zu uns.“ Immerhin gibt es eine Spielgemeinschaft mit dem VfK Nordbögge.

Aus der Planung für das kommende Jahr stechen drei Punkte heraus: Am 16. März soll das Vereinsheim offizielle eröffnet werden, am 7. April die Ermelinghalle bei einem Aktionstag verschönert werden, am 7. Juli heißt es dort dann „Open Airmeling.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare