Nur wenige Wechsel bei Bönens Fußballklubs

+
David Wündisch kehrt aus Wiescherhöfen zurück zur SpVg.

BÖNEN -  Die Abmeldefrist für die Fußballer ist am 1. Juli abgelaufen. Wer in der kommenden Saison eine neue Herausforderung sucht, musste sich bis dahin offiziell von seinem alten Verein verabschiedet haben. In Bönen scheinen die Spieler zufrieden, denn es gibt nur wenige Abgänge – allerdings auch kaum Neuverpflichtungen.

Auch Kreisliga-Meister SpVg Bönen geht den erwarteten Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga mit nahezu unverändertem Kader an. Nicht mehr zum Team gehören die Defensivkräfte Hristos Solakis und Daniel Sadrinna, die es zur Reserve des SSV Mühlhausen zieht. Sercan Engin hat sich zudem abgemeldet, da er wegen seiner Trainertätigkeit bei Borussia Dortmund keine Zeit mehr fürs Fußballspielen hat.

„Daniel reißt vielleicht hinten eine kleine Lücke“, sagt Trainer Axel Maurischat, der in der Rückrunde allerdings häufiger auf den Spieler verzichten musste. Ersetzen soll Sadrinna ein Rückkehrer: David Wündisch beendet sein zweijähriges Gastspiel beim TuS Wiescherhöfen. Der Schwager von Torwart Marco Behrend ist ebenso vielseitig und verfügt über Bezirksliga-Erfahrung.

Als weitere Alternative für die Offensive ist Ismael Oturak eingeplant. Er wechselt vom SuS Lünern zur SpVg Dritter Neuzugang am Rehbusch ist Alexander Berchem, der als Ersatz für Marco Behrend vorgesehen ist, dem Keeper aber in der Vorbereitung, die bereits am Samstag gemeinsam mit der dritten Mannschaft um 17 Uhr gestartet wird, sicherlich einen Konkurrenzkampf bescheren wird.

Beim VfK Nordbögge ging die Wechselzeit dagegen ruhig über die Bühne. Frühzeitig hatte der Vorjahresdritte der Kreisliga A1 mit den Spielertrainern Dennis Juraschuk und Sven Kaczor verlängert – und dann auch die Mannschaft fast komplett zum Bleiben überredet. Eigentlich hat der VfK keinen Abgang. Lediglich Thomas Kul wird kürzer treten, was er im Grunde aber auch schon in der Rückrunde der abgelaufenen Saison getan hat.

Gänzlich fehlen werden beim Trainingsstart am Sonntag irgendwelche neue Gesichter. „Aktuell haben wir nichts zu vermelden. Vielleicht bietet sich noch jemand in der Vorbereitung an. aber das muss dann schon passen“, sagt Juraschuk gelassen. Denn: „Wir haben einen guten kompletten Kader.“ Der wurde in der Winterpause bereits um Björn Kempe und Ali Öncül ergänzt. Ein Quasi-Neuzugang ist Oliver Hartmann, der nach seiner schweren Knieverletzung vor Jahresfrist langsam wieder ins Training einsteigen wird.

Eine gewisse Ungewissheit herrscht dagegen bei der IG Bönen. Nachdem ein fulminanter Endspurt zum Klassenerhalt führte, ist die Euphorie im Team groß. Lediglich der zweite Torhüter Fatih Acar geht zum TSC Kamen. Fatih Korkmaz und Ali Colakbas haben sich abgemeldet, spielten in der Schlussphase der Saison aber nurmehr in der zweiten Mannschaft. Die Neuzugänge seien auf dem Sprung, sagt Geschäftsführer Peter Thiemann, es fehlten jedoch noch die Unterschriften. Das gilt auch für Evren Karka, dessen Rückkehr vom TSC Hamm Präsident Kemal Cakir bereits verkündet hatte. Bis zum Trainingsstart am 11. Juli soll aber alles geklärt sein.

Groß umbauen wollen die Verantwortlichen den Kader allerdings nicht. Auf „drei, vier Neue“, so Thiemann, will der Verein, der erst in der Winterpause das Aufgebot neu ausrichtete, sich beschränken. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare