Warsteiner-Topelf heute mit Björn Kempe und Gerrit Wiff gegen den SC Paderborn

+
Gerrit Wiff, hier noch im Trikot der SpVg Bönen, spielt heute Abend möglicherweise gegen den Ex-Dortmunder Oliver Kirch.

Bönen - Am Dienstag ab 19 Uhr stehen sich am Lippstädter Bruchbaum die „Warsteiner Masters-Top-Elf“ und der Fußball-Zweitligist SC Paderborn gegenüber. Dabei sind mit Björn Kempe (SpVg Bönen) und Gerrit Wiff (SV Hilbeck) auch zwei Bönener, die sich in den Pokalvorrunden dieses Bonbon mit guten Leistungen erspielten.

„Ich bin froh, wenn ich fünf Minuten spielen kann“, sagt nach der kräftezehrenden Hitzeschlacht am Sonntag gegen Eintracht Werne (1:0). Ansonsten gibt sich der 32-Jährige kühl. „Es ist ein normales Spiel – nervös bin ich nicht.“ Wieviel Einsatzzeit jeder einzelne des 26-Mannkaders bekommen wird, wissen weder er noch Wiff. Auch die Position ist Kempe ein Rätsel – laut Kaderplanung soll er im Mittelfeld auflaufen.

Trainiert wurde der „bunt zusammengewürfelte Haufen“ nur einmal. „So ein Stündchen haben wir uns warmgemacht, dann teilten uns die Trainer Alf Dambrowski (Hilbeck) und Marco Meik (Westernkotten) in zwei Gruppen ein und wir machten ein Spielchen.“ Gerrit Wiff war am vergangenen Dienstag gar nicht dabei. Er glaubt im zentralen Mittelfeld zum Einsatz zu kommen. „Naja. Es spielen Oberliga- bis Kreisliggaspieler gegen eine Mannschaft aus der 2. Bundesliga – fünf Tore kassieren wir mindestens“, schätzt Wiff die Chancen der „Top-Elf“ realistisch ein. „Das Ziel sollte für uns sein, ein Tor zu schießen.“

Auch wenn ihre Mannschaft nicht eingespielt sein wird. Die beiden Bönener werden viele alte Bekannte wiedersehen. Mit Lennard Kleine (Rhyern) zum Beispiel spielten Wiff und Kempe am Papenloh zusammen.

Paderborns Coach Markus Gellhaus sieht die Partie übrigens als willkommenes Zwischenspiel nach dem durchaus missglücktem Saisonstart: Der Bundesligaabsteiger holte bisher erst drei Punkte aus fünf Spielen. Der Trainer verspricht Prominenz auf dem Rasen: Stürmer Srdjan Lakic soll nach Verletzung wieder spielen wie auch Oliver Kirch, Neuzugang von Borussia Dortmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare