VfK trennt sich von Kempe / Gökce zurück im IG-Tor

+
Keine Platz mehr: Der VfK Nordbögge hat sich von Björn Kempe getrennt.

BÖNEN - Nach der Pause wegen des Totensonntags greifen der VfK Nordbögge und die IG Bönen wieder ins Geschehen der Fußball-Kreisliga A1 ein. Für beide gilt: Es kann nur besser werden.

VfK Nordbögge – Hammer SpVg III (Sonntag 14.30 Uhr/Feuerwache).

Das Gastspiel in Rünthe „war gar nichts“, lässt VfK-Spielertrainer Dennis Juraschuk die 2:3-Niederlage beim Kellerkind Revue passieren. Jetzt ist im letzten Hinrundenspiel Wiedergutmachung gegen die HSV III angesagt. Für Juraschuk ein „schwer greifbarer Gegner, der auf uns zukommt“. Das liegt an potenziellen Verstärkungen aus der Landesliga-Mannschaft, aber auch an den Ergebnissen der HSV, die seit Saisonbeginn zwischen Platz elf und fünf pendelt und derzeit mit ausgeglichener Bilanz auf Rang acht liegt. „Für einen Aufsteiger spielen sie eine solide Hinrunde“, lobt Juraschuk.

Der hatte sich einmal mehr mit seinem Kader zu beschäftigen. Gemeinsam mit dem Vorstand beschloss er sich vom erst im Verlauf der Vorsaison nach Nordbögge gewechselten Björn Kempe aufgrund von „Undiszipliniertheiten“ zu trennen, „weil er nicht mehr zu uns passt“, begründet Juraschuk den Schritt.

Sportlich reißt der Wegfall eine weitere Lücke in den von Verletzungen geplagten Kader. Immerhin kann der Trainer wieder auf Raphael Poljsak zurückgreifen. Zudem hat er kleine Hoffnungen auf einen Einsatz von Sebastian Schneck. Kleine Lichtblicke in einer ansonsten trostlosen Hinrunde, in der es bislang nur zum neunten Tabellenrang gereicht hat. Mit einem Sieg über die HSV würde der VfK zumindest die Plätze tauschen.

IG Bönen – SuS Rünthe (Sonntag 14.30 Uhr/Schulzentrum).

Das wichtigste vorweg: Torhüter Coskun Gökce hat seine Rotsperre abgesessen und wird am Sonntag aller Voraussicht nach wieder seinen Platz zwischen den Pfosten einnehmen. Das vertreibt eine Sorgenfalte aus dem Gesichts von IG-Trainer Ayhan Sezer. Die Ersatzleute Faith Cebar und Ali Gökce mühten sich zwar nach Kräften, fingen sich aber jeweils ein dummes Gegentor, das der Stammkeeper wohl nicht kassiert hätte. Von der beruhigenden Ausstrahlung von Coskun Gökce auf die Hintermannschaft ganz zu Schweigen. Zusätzlich wird Ali Gökce als Feldspieler frei. Das ist nicht unwichtig, denn ob die zuletzt verletzt fehlende Akteure am Sonntag einsatzfähig sind, ist unklar.

Für die IG sind die beiden verbleibenden Partien in diesem Jahr gegen Rünthe und Mark richtungweisend. Können es sich die Bönener 2015 im oberen Mittelfeld frei von allen Sorgen bequem machen oder müssen sie den Blick nach unten richten? Gegen Rünthe sind die Gastgeber zumindest favorisiert, stehen sie als Siebter doch vier Plätze und sieben Punkte vor dem Gegner. „Wir wollen zwei Siege einfahren, um ruhig ins neue Jahr zu rutschen“, sagt der Sportliche Leiter Peter Thiemann. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare