Corona im Fußball

Test bei der SpVg mit einer Ausnahme negativ

Ein Corona-Infizierter und ein Verdachtsfall sorgen für Spielausfälle.
+
Auch bei der SpVg Bönen gibt es jetzt einen Spieler mit positiven Corona-Test.

Update: Nach dem positiven Corona-Test eines Spielers der SpVg Bönen mussten alle Teamkollegen, die im Kreispokalspiel gegen den VfL Kamen eingesetzt wurden ebenfalls Abstriche vornehmen lassen, um eine mögliche Erkrankung aufzuspüren. Die Ergebnisse waren alle negativ. Ein anderer Akteur ist aber nun ebenfalls infiziert.

Update, 19. Oktober, 16.52 Uhr: Noch bis Mittwoch läuft die Quarantäne der SpVg Bönen. Die Spieler des Fußball-A-Ligisten mussten seit dem 9. Oktober zuhause bleiben, nachdem ein Teamkollege im Anschluss an das Kreispokalspiel gegen den VfL Kamen am Mittwoch davor positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Alle, die bei der Partie aktiv waren, insgesamt 15 Leute, mussten sich im Anschluss testen lassen. Die Ergebnisse fielen negativ aus. Das teilte der Sportliche Leiter Niclas Arenz mit.
Ein weiterer Bönener Akteur, der bei dem Spiel nicht dabei war, mit dem ersten Erkrankten aber gut befreundet ist, habe allerdings ebenfalls ein positives Resultat. Arenz geht von einer Ansteckung im privaten Umfeld aus. Beim VfL, der sich als Gegner der SpVg auch Coronatests unterziehen musste, gab es keine Ansteckung.
Wie es nach der Quarantäne weitergeht, konnte Arenz noch nicht genau sagen. Drei, vier Spieler hätten aber mitgeteilt, vorerst mit dem Fußball pausieren zu wollen, zumindest so lange die Infektionszahlen so hoch sind.

Der ursprüngliche Bericht:
Die Befürchtung hat sich bewahrheitet. Nachdem ein Spieler des Fußball-A1-Kreisligisten SpVg Bönen nach dem Kreispokalspiel am vergangenen Mittwoch gegen den VfL Kamen Symptome des Coronavirus bei sich bemerkt hatte und einen Test machen ließ, hat sich der Verdacht nun bestätigt. Die Spieler der ersten Mannschaft müssen damit nun getestet werden und für rund zwei Wochen in Quarantäne.

Die Mitteilung des Gesundheitsamt über die Quarantäne, die bis zum 21. Oktober dauern wird, erreichte die Bönener am Sonntagnachmittag. Trainer Tayfun Basyigit wurde Bescheid gegeben. Zuvor hatte der Sportliche Leiter Niclas Arenz, der auch Spieler der Mannschaft ist, noch beklagt, keine Benachrichtigung erhalten zu haben und sich einen schnelleren Informationsfluss gewünscht. Die Quarantäne gilt für alle SpVg-Akteure, die mit dem Infizierten beim Pokalspiel auf dem Spielbericht standen.

Wohl auch VfL Kamen betroffen

Auch die Gegner vom VfL Kamen sind, wenn die Maßnahme wie früher angewendet wird, von der Quarantäre betroffen. Beispielsweise mussten auch die Akteure des TVG Flierich-Lenningsen nach der Partie gegen die IG Bönen II zuhause bleiben, da es in Bönen zwei positive Tests gegeben hatte.

Andere Mannschaften sind nicht betroffen, da die SpVg am vergangenen Sonntag spielfrei hatte, weil es beim vorgesehenen Gegner, dem VfK Weddinghofen, im Vorfeld einen Coronafall gegeben hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare