TuS-Damen verteidigen Tabellenspitze

+
Nur im dritten Satz agierte die TuS (hier Lisa Maruhn) gegen Schwerte überzeugend.

Langscheid -  Die Volleyballerinnen der TuS Bönen haben sich bis auf Weiteres die Tabellenführung in der Landesliga gesichert. Der Verbandsliga-Absteiger gewann auch das dritte Saisonspiel und hat nun als einziges Team neun Punkte.

Gegen die zweite Mannschaft des VV Schwerte setzten sich die Bönenerinnen mit 3:0 durch. Das deutliche Ergebnis täuscht allerdings über die Probleme hinweg, die die TuS am Sonntagnachmittag in Langscheid am Sorpesee mit dem Gegner hatte. Die Sätze gingen mit 27:25, 25:23 und 25:11 an Bönen, das lange brauchte, um den Gegner zu distanzieren.

„Wir sind schwer ins Spiel gekommen“, gab Teamsprecherin Sabrina Schlensog zu. Dennoch erarbeitete sich die Mannschaft von Trainer Jochen Schönsee zwischenzeitlich eine 18:13-Führung im ersten Satz. Dann leistete sich die TuS aber zu viele Fehler und schlug Bälle ins Seitenaus. Auch die Annahme wurde ungenau. Schwerte kämpfte sich wieder heran. Schlussendlich nutzte Bönen aber den dritten Satzball.

Der Erfolg brachte aber keine Sicherheit ins Spiel der Schönsee-Sechs. Schnell geriet die TuS im zweiten Durchgang mit 2:8 in Rückstand. Dabei verschlugen die Bönenerinnen gleich drei Aufschläge in Folge. „Wir haben es uns selbst schwer gemacht“, meinte Schlensog. Doch dann fing sich der Spitzenreiter. Gegen den vormaligen Tabellenzweiten aus Schwerte, der zuvor ebenfalls zweimal gewonnen hatte, holte Bönen ebenso fix wieder auf. Bis zum Ende des Abschnitts blieb die Partie ausgeglichen. Die TuS lag aber meist knapp vorne und verwandelte diesmal gleich den ersten Satzball zum 25:23.

Jetzt platzte auch endgültig der Knoten bei den Bönenerinnen. „Im dritten Satz haben wir endlich gezeigt, was wir können“, sagte Schlensog. Die TuS fabrizierte weniger Fehler und machte mehr Druck. „Wir haben das Spiel schneller gestaltet“, erklärte Schlensog. So glich ihre Mannschaft den 0:2-Rückstand zum 3:3 aus. Schwerte hielt bis zum 6:4 mit, dann zog Bönen auf 15:8 davon und entschied den Durchgang deutlich mit 25:11 für sich.

„Das war nicht schön, aber Hauptsache wir haben den Sieg geholt“, bilanzierte Schlensog nach der Rückkehr vom Sorpesse. - bob

TuS: K. Buhl, N. Tewes, Gohrke, Karkowski, Maruhn, Menger, Schlensog, Richert, Scharwey, Greinke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare