TuS-Volleyballerinnen schütteln Verfolger ab

Lisa Maruhn (l.) und Nadine Tewes hatten gut lachen: Die Volleyballerinnen der TuS Bönen bezwangen Verfolger Lünen II 3:1.
+
Lisa Maruhn (l.) und Nadine Tewes hatten gut lachen: Die Volleyballerinnen der TuS Bönen bezwangen Verfolger Lünen II 3:1.

BÖNEN - Die Bezirksliga-Volleyballerinnen der TuS Bönen haben in eigener Halle einen großen Schritt in Richtung Landesliga-Rückkehr getan. Sie besiegten Verfolger Lüner SV II nach guter Leistung in vier Sätzen 25:21, 18:25, 25:18, 25:9.

Mit einem Sieg am Freitag über den einzig verbliebenen Verfolger TV Asseln können sie ihren Vorsprung auf vier Punkte bei dann nur noch drei ausstehenden Spielen ausbauen.

Mit einer guten Annahme entschärfte Bönen die gefährlichen LSV-Angaben. Ein sehr guter Angriff verwandelte die Bälle zum Sieg - „Trotz des Satzverlustes hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren könnten“, sagte Team-Sprecherin Stella Greinke.

Zu Beginn war es das erwartet knappe Spiel. Bis zum 17:17 des ersten Satzes war kaum abzusehen, wer den so wichtigen Auftaktsatz für sich würde entscheiden können. Erst danach zog Bönen an - und Punkt um Punkt davon bis zum 25:21. „Im zweiten Satz haben wir dann völlig den Faden verloren“, sagte Greinke. Nur noch wenig wollte ihren Bönenerinnen gelingen, während Lünen seine Leistung weiter konstant abrief. Die Quittung war eine 18:25-Niederlage.

Doch das TuS-Team fing sich wieder. Und wie. Bis auf 14:4 katapultierte es sich im dritten Satz in Führung, ließ danach auf hohem Niveau aber die letzte Konsequenz vermissen. Lünen knabberte Punkt für Punkt von Bönens schöner Führung ab. In Gefahr geriet das Team von Trainer Michael Salaw allerdings nicht mehr (25:18). Im vierten Durchgang zogen die Bönenerinnen dann durch. Das Resultat: 25:9 und Sieg. - sst

TuS: K. Buhl, Deutsch, Dröge, Greinke, Jäger, Keil, Korte, Maruhn, Scharwey, N. Tewes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare