TTF Bönen schlagen TTV Neheim-Hüsten im Spitzenspiel mit 9:6

Süßer Sieg für TTF Bönen beim „Heimspiel“ in Arnsberg

Überragend am oberen Paarkreuz: Bönens Nummer zwei Toni Ramjlak.
+
Überragend am oberen Paarkreuz: Bönens Nummer zwei Toni Ramjlak.

Die TTF Bönen haben die Tabellenführung in der NRW-Liga 1 verteidigt. Im vierten Spiel der Saison holten die Tischtennisfreunde am Sonntagnachmittag ihren vierten Sieg. Anders als bei den drei Auftakterfolgen ging es diesmal allerdings umkämpft zu: Gegen den TTV Neheim-Hüsten gewannen sie knapp, aber verdient 9:6.

Arnsberg – TTF-Trainer Walter Darenberg sprach im Anschluss der Partie von einem „sehr wichtigen Sieg“. Vor allem weil sich seine Schützlinge gegen einen direkten Konkurrenten um die Spitzenplätze behaupteten. „Jetzt halten wir Neheim-Hüsten erst mal auf Distanz“, so Darenberg.

Weil es im Vorfeld Unstimmigkeiten über den Austragungsort der Partie gegeben hatte (Bönen konnte aufgrund eines Wasserschadens nicht die heimische Pestalozzi-Sporthalle bereitstellen, Neheim-Hüsten lehnte einen Heimrechttausch ab), fand die Begegnung in Arnsberg unter Verbandsaufsicht statt. Bönen zeigte sich davon unbeeindruckt. Zunächst hatten die gewohnt starken Bönener Doppel Numan Yagci/Toni Ramljak (3:0 Sätze gegen Höhm/Rocholl) und Tyson Tan Hasse/Theo Velmerig (3:1 gegen Maiworm/Goebel) für das 2:0 gesorgt.

Rosenhövel springt erfolgreich im dritten Doppel ein

Dann verstärkte Andreas Rosenhövel in seinem ersten Saisoneinsatz an der Seite von Jonas Mittermüller das zuletzt schwächelnde dritte Doppel der TTF: Das neu formierte Duo gewann gegen Brosig/Samol. In den Einzeln baute Bönen seine Führung aus: Ramljak gelang ein überraschender Erfolg gegen den Ex-Bönener Nils Maiworm, während Yagci gegen Marius Goebel, der in der Jugend für die TTF spielberechtigt ist, ein sicheres 3:0 einfuhr. Bönen stellte auf 5:0.

In der ersten Einzelrunde punktete danach jedoch nur noch Kaiser für den TTF, vor allem Tan Hasses erste Saisonniederlage gegen Höhm war vermeidbar: Der Youngster vergab eine Satzführung und unterlag in der Verlängerung des fünften Durchgangs. „Wir haben einige Chancen liegengelassen, um das Spiel früher zu entscheiden“, sagte Darenberg.

Neheim-Hüsten gewinnt die knappen Spiele, Bönen das gesamte Match

Auch in der zweiten Runde gingen die knappen Spiele an Neheim-Hüsten. Yagci (gegen Maiworm), Velmerig (gegen Höhm) und Kaiser (gegen Brosig) verloren auch die weiteren drei Fünf-Satz-Partien des Tages. Doch die geschlossen auftretenden Bönener hielten dagegen: Am oberen Paarkreuz überragte der junge Ramljak mit seinem zweiten Tageserfolg gegen Goebel, an der Position vier siegte Tan Hasse deutlich gegen Rocholl, ehe Mittermüller den Schlusspunkt der Partie setzte (3:1 gegen Samol).

Die Ergebnisse: Yagci/Ramljak – Höhn/Rocholl 3:0, Tan Hasse/Velmerig – Maiworm/Goebel 3:1, Rosenhövel/Mittermüller – Brosig/Samol 3:1; Yagci – Goebel 3:0, Ramljak – Maiworm 3:1, Tan Hasse – Höhm 2:3, Kaiser – Samol 3:1, Mittermüller – Brosig 0:3, Yagci – Maiworm 2:3, Ramljak – Goebel 3:0, Velmerig – Höhm 2:3, Tan Hasse – Rocholl 3:0, Kaiser – Brosig 2:3, Mittermüller – Samol 3:1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare