Bönenerinnen feiern wichtigen Sieg gegen DJK SG Steele

TTF erstmals siegreich in Essen

Johanna Bambach hatte einen guten Tag erwischt und holte einen wichtigen Einzelpunkt zum Bönener Sieg.
+
Johanna Bambach hatte einen guten Tag erwischt und holte einen wichtigen Einzelpunkt zum Bönener Sieg.

Im vierten Aufeinandertreffen zwischen dem TTC SG Steele und den TTF Bönen in den vergangenen Jahren konnten sich erstmals die Tischtennisfreundinnen erfolgreich durchsetzen. Sie bezwangen die Essenerinnen im NRW-Liga-Duell mit 8:4.

Essen – Bereits die Doppel gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Während sich Stefanie Burgdorf/Johanna Bambach mit 11:6 im entscheidenden Durchgang durchsetzen, unterlagen Viktoria Diekel und Sophie von Buttlar mit 10:12 und das durchaus ärgerlich, da sie eine 9:5-Führung noch aus der Hand gaben.

In den Einzeln erspielten sich die Gäste aus Bönen wie erhofft am oberen Paarkreuz den entscheidenden Vorteil. Diekel blieb in drei Spielen ungeschlagen. Gleiches galt für von Buttlar, die sich ungewohnt schwer tat, letztlich aber beide Partien in jeweils fünf Sätzen gewann. Am unteren Paarkreuz glich eine starke Johanna Bambach die Niederlage von Stefanie Burgdorf aus. In der zweiten Einzelrunde gingen zwar beide leer aus, allerdings schrumpfte der Vorsprung so lediglich von 2:6 auf 4:6. Zwei weitere Siege von Diekel und Burgdorf, die immerhin ihr drittes Match gegen TTC-Spitzenspielerin Sabrina Schröder für sich entschied, brachten die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Da die DJK SR Cappel gegen den TTC Wuppertal beim 7:7-Unentschieden einen Punkt liegen ließ, kletterten die Tischtennisfreundinnen aufgrund der besseren Spieldifferenz auf den ersten Platz. Diesen wollen sie nun verteidigen. Allerdings wissen sie auch, dass dies keine leichte Aufgabe werden wird.

TTF: Burgdorf/Bambach 1:0, Diekel/von Buttlar 0:1 – Diekel 3:0, von Buttlar 2:0, Burgdorf 1:2, Bambach 1:1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare