Handball

Ein Trio verstärkt den RSV Altenbögge

+
Jan Weber spielte im Duell mit dem RSV Altenbögge groß auf, verlässt den SuS Oberaden II und schließt sich dem Verbandsligaufsteiger an.

Viel hat sich beim RSV Altenbögge nicht nur in Bezug auf die virtuelle Sofameisterfeier getan. Viel tat sich bei den Handballern auch im Hintergrund.

Bönen - Trainer Jens Schulte-Vögeling teilte mit, dass die Kaderplanung erfolgreich abgeschlossen sei. Der Verbandsligaaufsteigermeldet drei Neuzugänge, verstärkt sich mit Christian Ihssen (Hammer SC), Laurens Stoffer (ASV Hamm III) und Jan Weber (SuS Oberaden II) punktuell.

Ein wichtiger Punkt auf der Einkaufsliste des Vereins war ein Torwart als Ersatz für Stammtorhüter Kai Kleeschulte, der nach seinem Kreuzbandriss Ende 2019 die kurze Rückrunde ausgefallen war. Kleeschulte wird bekanntlich als Unterstützung von Schulte-Vögeling auf die Trainerbank der Altenbögger wechseln.

Torwart Ihssen ist knapp zwei Meter groß

Mit Christian Ihssen schnappte sich der RSV den starken und mit knapp zwei Metern auch passend großen Rückhalt des Bezirksligisten Hammer SC. Der ist Jahrgang 1984, erfüllt also die Anforderungen des Neuverbandsligisten nach einem erfahrenen Schlussmann. Ihssen hat zudem Oberligaerfahrung, spielte zwei Jahre für den Soester TV und kehrte erst zur Saison 2019/20 zu seinem Stammverein zurück. „Dirk Joneleit und Niklas Dickschat arbeiten im Schichtdienst“, erklärt Schulte-Vögeling auf die Frage, ob der RSV dann nicht zuviele Torhüter hätte, da sich der A-Jugendliche Marvin Wollek ja auch schon etabliert habe. „Und Marvin ist bekanntlich A-Jugendlicher, wird also dort spielen müssen.“ Bei zeitgleichen Auswärtsspielen werde es wie schon in der Landesligasaison eng am Wochenende. Ihssen dürfte einigen Altenböggern noch aus Bezirksligazeiten bekannt sein.

Die Unbekannte ist hingegen Laurens Stoffer. Der Rechtshänder kommt aus der Landesligamannschaft des ASV Hamm. „Er spielt vornehmlich in der Rückraummitte, kann aber sicherlich auch auf den beiden anderen Positionen im Rückraum eingesetzt werden“, sagt sein neuer Trainer. Stoffer ist Jahrgang 2000. „Er ist ein sehr, sehr talentierter junger Bursche. Er möchte vielleicht jetzt auch mal etwas anderes sehen. Und den nächsten Schritt machen in einer etwas höheren Liga“, freut sich Schulte-Vögeling über den Neuzugang.

Überraschend für Außenstehende ist die Rückkehr von Kreisläufer Jan Weber. Obwohl. „Er hat eine hervorragende Saison beim SuS Oberaden gespielt“, erklärte Schulte-Vögeling. Das sind beileibe keine Vorschusslorbeeren: Als Oberadener schenkte er Gastgeber RSV im letzten schwer umkämpften Saisonspiel (29:25) fünf Tore ein.

Abgänge gibt es keine

In der ersten Landesligasaison der Altenbögger verletzte sich der Routinier an der Achillessehne und kam nicht mehr zum Einsatz. Der Kreisläufer hatte zuvor den Aufstieg des RSV von der Bezirksliga in die Landesliga mitgefeiert. Weber soll jetzt nicht nur die gegnerische Abwehr in Bewegung halten, sondern neben Dominik Weigel am eigenen Kreis zum Bollwerk werden.

Erfreulich aus Sicht des Trainers in Bezug auf die Planung und Vorbereitung auf das Abenteuer Verbandsliga: Der RSV vermeldet keine Abgänge.

„Wir werden trotz der Neuzugänge natürlich weiter unsere A-Jugendlichen einsetzen“, so Schulte-Vögeling. Der Verein wolle auch künftig konsequent auf den eigenen Nachwuchs setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare