Für die SpVg zählt nur der Klassenerhalt

+
Sie wollen sich ihren Stammplatz im Bezirksliga-Team der SpVg erobern (von links): Orcun Soyarslan, Sören Symmank, Alexander Berchem, David Wündisch und Ismail Oturak.

BÖNEN -  Der erste Skeptiker trat schon Anfang April auf den Plan. Pelkums damaliger Trainer Rainer Fiebig sprach nach dem 0:0 im Spitzenspiel mit der SpVg Bönen beiden Teams die Bezirksliga-Tauglichkeit ab. Die Rehbusch-Elf setzte sich schließlich im Aufstiegsrennen durch und will es nun allen Kritikern beweisen. Selbstvertrauen und Euphorie sind jedenfalls groß, was schon beim Trainingsauftakt am Samstag deutlich wurde.

„Das sind gute Kicker. Das haben sie zuletzt im Entscheidungsspiel gegen Massen gezeigt. Was sie da gemacht haben, war das allerbeste Spiel in der Saison“, erinnert sich Trainer Axel Maurischat an die überzeugende Vorstellung beim 4:2 im Entscheidungsmatch der beiden Kreisliga-Meister. Aufgrund dieses Sieges darf sich die SpVg nun Bezirksligist nennen.

Und zur ersten Einheit begrüßte der Coach 24 Akteure. Wie schon in der Meistersaison setzt der Trainer auf einen breiten Kader. „Wir konnten die Ausfälle immer eins-zu-eins ersetzen. Das hat sich ausgezahlt“, sagt Maurischat. Dennoch will er gemeinsam mit dem neuen Berater Hansi Sack die Gruppengröße in den kommenden Wochen auf 18 Leute reduzieren.

Dass das Aufgebot der Bönener sich vergrößert hat, liegt vor allen Dingen daran, dass die SpVg in Hristos Solakis und Daniel Sadrinna nur zwei Abgänge zu verzeichnen hat. Auf der Liste der Neuzugänge stehen derzeit sieben Leute, die den Konkurrenzkampf erhöhen. Das sind mit Alexander Berchem ein zweiter Torwart, mit Ismael Oturak ein Offensivakteur und mit Rückkehrer David Wündisch ein Allrounder, der in der Defensive die Lücke, die Sadrinna und Solakis hinterlassen, schließen soll.

Darüber hinaus wollen die bereits in der vergangenen Saison zu einigen Einsätzen gekommenen A-Jugendlichen Sören Symmank und Ali Soyarslan sowie Nicolaj Kirmse und Kevin Garske aus der eigenen Reserve den Sprung in den Stammkader schaffen. „Bei mir kriegt jeder die Chance“, freut sich Maurischat auf die Neuen. Zwei weitere Spieler, beide zuletzt in höherklassigen A-Jugend-Mannschaften aktiv, haben sich noch nicht endgültig entschieden. Außerdem steht der eigentlich bereits abgemeldete Sercan Engin als Stand-by-Akteur weiter zur Verfügung, wenn er denn am Spieltag Zeit hat

Für das erste Jahr nach vier Jahren Abstinenz in der Bezirksliga zählt für Maurischat nur der Klassenerhalt. „Wir wollen uns rausboxen“, erklärt er. Dazu sei ein guter Saisonstart wichtig, um nicht gleich unter Druck zu geraten. Von seiner Spielweise will der Coach dabei nicht abrücken. „Wir wollen schon attraktiven Fußball spielen“, betont er. 116 Tore in der Kreisliga A sprechen für die Offensivqualitäten der SpVg. Dennoch weiß Maurischat, dass sein Team in Zukunft konzentrierter auftreten muss: „Die meisten unserer Gegentore (35, Anm. d. Red.) waren individuelle Fehler.“ Außerdem seien seine Spieler oft zu weit aufgerückt. „Wir müssen nach Ballverlusten schnell wieder zurück auf die Positionen. In der Bezirksliga werden Fehler sofort bestraft.“

Keine Frage ist für Maurischat übrigens, in welcher Staffel er lieber antreten möchte. Er zieht die Staffel 7 mit den sechs Hammer Teams (Wiescherhöfen, Herringen, Rhynern, TSC, Lohauserholz und Bockum-Hövel) der 8 vor. Einen Antrag für ihre Eingruppierung haben die Bönener direkt nach dem Aufstieg gestellt. Allerdings liegt der Rehbusch im Randgebiet, so dass auf die SpVg auch Fahrten nach Kamen, Bergkamen und Dortmund zukommen könnten. Besonders die Aschenplätze in Dortmund würde Maurischat gerne meiden. Wahrscheinlich wird schon in dieser Woche Klarheit herrschen. Jeden Tag ist mit den Staffeleinteilungen zu rechnen. - bob

Testspiele:

12. Juli: TSC Kamen (H)

20. Juli: SVF Herringen (A)

27. Juli: VfK Weddinghofen (A)

28. Juli: SVE Heessen (Turnier in Wiescherhöfen)

30. Juli: SV Herbern (Turnier in Wiescherhöfen)

3. August: Kreispokal SV Bausenhagen

5. August: FC Overberge (Turnier in Herringen)

6. August: Eintracht Werne (Turnier in Herringen)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare