Traditioneller Budenzauber der SpVg in der Goethe-Halle

+
Von heute bis Montag kicken in der Goethe-Halle alle Altersklassen von den Minis (Bild) bis zur A-Jugend.

BÖNEN - Alle Jahre wieder heißt es für SpVg Bönen auch nach dem Weihnachtsfest. Denn die Jugendabteilung richtet von Freitag an bis Montag ihre traditionelle Hallenfußball-Turnierserie in der Goethe-Halle aus.

Erneut haben die Verantwortlichen dabei alle Altersklassen von den Minis bis zur A-Jugend besetzt, zudem gibt es noch einen Wettbewerb der C-Juniorinnen, die am Freitag ab 16.15 Uhr an der Reihe sind.

Der Bönener Budenzauber ist bei den Vereinen in Nah und Fern sehr beliebt. Davon zeugen wieder die zahlreichen Zusagen von Teams, die quasi schon zum Stammpersonal gehören. „Wir nehmen aber auch immer neue Mannschaften mit rein, damit nicht immer die gleichen gegeneinander spielen. Wir legen Wert auf Vereinsvielfalt“, sagt Jugendgeschäftsführer Heinz Piezocha zum Turnierplan mit den vielen verschiedenen Klubs. Die weiteste Anreise haben diesmal die B-Jugendlichen des SV Wermelskirchen, die über 80 km Wegstrecke zu bewältigen haben.

Piezocha und Turnierkoordinator Michael Ritter freuen sich besonders, mit Babi Lusaka einen alten Bekannten zu begrüßen. Lusaka spielte früher in Bönen und konzentrierte sich dann auf den Trainerberuf. Er war schon beim VfL Bochum und bei Borussia Dortmund und leitet nun die U 13 von Rot-Weiß Essen, mit der er nach Bönen kommt.

Neben den D-Junioren war der Andrang auch bei den F-, E- und C-Jugendlichen riesig. Bei den Kleinen führt die SpVg daher parallel zwei Achter-Turniere durch – einmal für erste Mannschaften und einmal für zweite und dritte. Die F-Jugend ist dabei am Sonntag, die E am Montag und die D heute (jeweils ab 9 Uhr) im Einsatz. Heute Nachmittag (16 Uhr) bestreiten die C-Juniorinnen ihre Partien. Am Samstag ab 14.15 Uhr sind die C-Jugendlichen an der Reihe, die einen Wettbewerb mit 16 Mannschaften inklusive Viertelfinale austragen. Vorher flitzen die Minis ab 9 Uhr durch die Halle. Am Sonntag spielen zehn B-Jugendteams ihren Titelträger aus. Zum Abschluss am Montag sind nach den E-Junioren ab 16.30 Uhr die Ältesten aus der A-Jugend dran. „Wir sind voll ausgebucht“, sagt Piezocha, der trotz mehrerer Konkurrenzveranstaltungen allein in Hamm einigen interessierten Teams absagen musste. Die vielen Turniere in der Umgebung sind auch der Grund, warum relativ wenige Mannschaften aus dem Kreis Unna-Hamm teilnehmen. So ist der VfK Nordbögge beispielsweise nur bei den C-Junioren dabei.

Dennoch ist an allen Turniertagen erst nach 21 Uhr Schluss. „Es ist immer sehr viel zu tun, aber es macht Spaß“, freut sich Piezocha auf vier stressige Tage zwischen den Jahren, für die er sich Urlaub genommen hat. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare