Personalnot bei SpVg und VfK / IG Bönen spielt Am Rehbusch gegen Flierich

+
Manuel Müller brach sich im Testspiel mit der zweiten Mannschaft gegen Alteheide den Zeh.

BÖNEN - Personalprobleme plagen die Fußballer der SpVg Bönen und des VfK Nordbögge auch zwei Wochen vor dem Start in die zweite Saisonhälfte. Spielen wollen die Teams trotzdem. Aus anderen Gründen hatte das Ortsduell zwischen der IG Bönen und dem TVG Flierich-Lenningsen auf der Kippe gestanden.

TuS Bösperde – SpVg Bönen (Sonntag 15 Uhr).

Kurzfristig machte SpVg-Coach Axel Maurischat die Partie in Bösperde aus. Der Kontakt kam durch Norbert Pannek zustande, der sich durch seine Trainerstelle bei Olympos Menden gut im Iserlohner Kreis auskennt. Maurischat, der noch einen Gegner für das kommende Wochenende sucht, freut sich auf das Kräftemessen gegen den Zehnten der A-Liga Iserlohn: „Das wird ein guter Test.“ Jedoch wird die Vorfreude des Trainers durch die vielen Ausfälle getrübt. Hakan Elik (Knie) und Sören Symmank (Oberschenkel) fallen weiter aus. Dazu gesellen sich Tobias Wittwer (ebenfalls Knie), Yusuf Güney (Hochzeit in Hannover) und Sedat Cakir (Türkei-Aufenthalt). Jörn Holtmann hat erneut Probleme mit dem Rücken. Dafür kehren Ruchan Akman und Niclas Arenz in der Kader zurück. Die SpVg wird also wie schon gegen Hilbeck mit Akteuren aus der Reserve auffüllen, die spielfrei hat. „Wir wollen in den Rhythmus kommen und ein bisschen probieren“, sagt Maurischat: „Nur trainieren ist ja auch nichts.“

IG Bönen – TVG Flierich-Lenningsen (Sonntag 14.30 Uhr/ Am Rehbusch).

Das vor rund einer Woche ausgemachte Ortsduell findet Am Rehbusch statt. Bei beiden Mannschaften sieht es personell rosig aus. TVG-Coach Thorsten Müller will gerne sehen, wie seine gut besetzte Mannschaft sich gegen den A-Ligisten verkauft. Philip Busch, Sebastian Lüblinghoff und Malte Bennemann stehen wieder bereit, dafür fehlen Sebastian Schlieper und Bastian Eickhoff.


VfK Nordbögge – TV Borgeln (Sonntag 15 Uhr/Feuerwache). 

„Wir haben arge Probleme, aus eigenen Kräften eine Mannschaft zu stellen“, sagt VfK-Spielertrainer Dennis Juraschuk wieder einmal mit einem Ton von Resignation. Auf der Verletztenliste stehen seit vergangenen Sonntag auch Manuel Müller (Zehbruch) und Lars Lenser (Knöchelprellung), die eigentlich nur in der Zweiten Spielpraxis sammeln sollten. Nachdem Juraschuk schon vor einer Woche die Partie gegen Königsborn aus Spielermangel absagen musste, will er jetzt wenigstens gegen Borgeln unbedingt antreten. Da die Reserve keine Testbegegnung für das Wochenende ausgemacht hat, werden die Nordbögger einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga C Soest auflaufen. Die Erwartungen des Trainer sind gering: „Was willst du großartig erwarten, wenn Leute dabei sind, die sonst nicht bei uns mitspielen und das System nicht kennen. Es ist ein Anfang.“ - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare