SpVg testet gegen Liga-Konkurrenten

+
David Wündisch (links) gewann das erste Testspiel nach seiner Rückkehr an den Rehbusch. Vor einer Woche hieß es gegen den TSC Kamen 4:2 für die SpVg.

BÖNEN -  Nachdem die ersten Trainingseinheiten der Bönener Fußball-Mannschaften gelaufen sind, stehen am Wochenende die ersten Testspiele an.

SVF Herringen – SpVg Bönen (Sonntag, 15 Uhr).

Bereits zum zweiten Mal im Einsatz ist der Bezirksliga-Aufsteiger aus Bönen. Und den erwartet am Sonntag sogar ein durchaus besonderes Spiel, denn die beiden Kontrahenten, die sich an der Schachtstraße gegenüberstehen, sind auch in der Liga Gegner. Doch SpVg-Trainer Axel Maurischat ist das wie seinem Gegenüber Reiner Fiebig egal. „Wir haben das Spiel schon früh klargemacht, als noch gar nicht feststand, dass wir aufsteigen“, sagt Maurischat. Und letztlich gehe es vier Wochen vor dem Beginn der Saison vor allem darum zu testen. „Wir wollen etwas ausprobieren und uns vernünftig bewegen“, gibt Bönens Trainer die Marschroute für sein Team vor.

VfK Weddinghofen – VfK Nordbögge (Sonntag, 15 Uhr).

Mitten in der Vorbereitung wird die Mannschaft von Dennis Juraschuk und Sven Kaczor vom Verletzungspech geplagt. Gleich sechs Spieler stehen am Sonntag im Test gegen Weddinghofen nicht zur Verfügung. Zielsetzung ist deshalb, sich möglichst gut zu bewegen und alle vorhandenen Spieler einzusetzen. Da der Trainer Juraschuk geheiratet hat, wird Co Sven Kaczor an der Seitenlinie stehen, um die Vorstellung des VfK zu beobachten.

TIU Rünthe – IG Bönen (Sonntag 15 Uhr).

Der Auftakt mit 18 Mann verlief für Trainer Ayhan Sezer zufriedenstellend. Nach erstem Grundlagentraining sieht er seine Mannschaft deshalb gut gerüstet für das Testspiel gegen Rünthe. Da alle Spieler zur Verfügung stehen, hat Sezer durchaus Erwartungen an das Spiel. „Gegen eine Mannschaft aus der Kreisliga B wollen wir zumindest nicht verlieren. Mal schauen, was dabei herumkommt.“

TVG Flierich-Lenningsen – SG Massen III (Sonntag, 15 Uhr/Butterwinkel).

Nach einem ordentlichen Trainingsauftakt mit 26 Spielern ist TVG-Trainer Thorsten Müller bisher zufrieden mit den ersten beiden Einheiten der Vorbereitung. Gegen Massen wird er einen „Mix aus erster und zweiter Mannschaft auf das Feld schicken“, da einige Spieler verhindert sind. Er sieht zudem leichte Vorteile für den Gegner, der in der Vorbereitung „sicher schon ein bisschen weiter ist.“ -  bob/csp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare